Referenztheorie und unterschiedlicher Referenzbereich am Beispiel des Deutschen und Spanischen

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 32 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Justus-Liebig-Universitat Giessen (Romanistik), Veranstaltung: Lexikologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder Lerner einer Fremdsprache stosst im Laufe des Lernprozesses immer wieder auf Worter, Kollokationen und Phrasen, die er nicht richtig einzuordnen vermag oder die er falsch anwendet. Warum dies der Fall ist, soll im Folgenden untersucht werden. Die Grunde hier fur konnen sehr unterschiedlich sein, weshalb im Rahmen dieser Hausarbeit nur einige wenige Punkte angesprochen werden sollen. Zuerst wird auf die Referenztheorie im Allgemeinen und auf die Begriffe Bedeutung, Bezeichnung, Zeichen und Referent naher eingegangen. Darauf aufbauend soll ein kurzer Uberblick uber lexikalische Kontraste und die kontrastive Lexikologie gegeben werden. Zum Abschluss wird auf den unterschiedlichen Referenzbereich eingegangen den zwei Sprachen haben konnen und der als Grund fur die unterschiedliche Benutzung von Wortern und Lexemen angesehen werden kann."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Lexikalische Kontraste
2
Unterschiedlicher Referenzbereich
4
Fazit
6
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information