Reflexe in Konrads von Würzburg "Engelhard" - Amicus-Amelius' triuwe-Beziehungen und Tristan und Isoldes minne-Handlung im Engelhard

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 76 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Altere Deutsche Literatur, Mediavistik, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Quellengeschichte und Uberlieferung des Engelhard, Definitionen der beiden verwendeten Begriffe - triuwe und minne, Zusammenfassung der verwendeten Legenden - Amicus-Amelius und Tristan und Isolde, Diagramm des Uberlieferungszweiges nach Oettli, Vergleich: Tristan + Engelhard und Amicus + Engelhard, weitere Keywords: muot, unrehte minne, Minnegrotte, fides, ungetriuwen muot, etc., Abstract: Konrads von Wurzburg Engelhard ist eine Freundschafts- und Liebesgeschichte, die aus dem Lateinischen ins Deutsche umgedichtet wurde. Es gibt zahlreiche Quellen, die beweisen, dass diese Thematik vor und wahrend Konrads Zeit sehr popular war, denn der Engelhard ist nicht nur auf die Amicus-Amelius Legende zuruckzufuhren, wenn dies auf den ersten Blick auch so scheinen mag. Aus diesem Grund ist es ein Ziel dieser Arbeit, die Quellen, die dem Engelhard zugrunde liegen, herauszuarbeiten und zu untersuchen, inwiefern die triuwe in Konrads Darstellung mit jener in Amicus- Amelius kontrastiert und inwiefern es diesbezuglich Gemeinsamkeiten in beiden Legenden gibt. Hierzu wird die Arbeit ausfuhrlich auf die triuwe in Amicus-Amelius eingehen, um daraufhin einen kurzen Vergleich zum Engelhard zu ziehen. Betrachtet man daneben nun auch die Minnehandlung im Engelhard naher, so stellt man fest, dass diese Thematik in Gottfrieds von Strassburg Tristan und Isolde ebenfalls behandelt wird. Unter anderem weist hier die Baumgartenszene starke Ahnlichkeiten mit der Liebesszene von Engelhard und Engeltrud auf. Die vorliegende Arbeit ist aus diesem Grund in zwei Teilbereiche gegliedert: Der erste Teil geht auf die Quellen Engelhards an sich ein und befasst sich demnach mit unterschiedlichen Legenden und Fassungen der Engelhard-Thematik. Besonderes Augenmerk liegt auf der Amicus
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 4
28
Section 5
30
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 25 - ... und gihes ze gote, daz ich nie ze keinem manne muot gewan und hiute und iemer alle man vor minem herzen sint verspart niwan der eine, dem da wart der erste rosebluome von minem magetuome.
Page 21 - ... daz man zer werlde gehaben kan. daz truoc sich in vergebene an und ie frisch unde niuwe: daz was diu reine triuwe...
Page 25 - Herren hulden 14805 mit michelen unschulden: daz got vil wol erkennen sol. sseligin, nü bedenket wol, tugenthäftiu küniginne und nemet in iuwer sinne, 14810 daz ich sö rehte unschuldic bin wider iuch und wider in, und rätet minem herren daz, sinen zorn und sinen haz, den er mir äne schulde treit, 14815 daz er den dur sine hövescheit hele ünde höveschliche trage niht langer wan dis ahte tagv.
Page 8 - ... 440 von deme schiet er sich durch not. als er gescheiden was hindane, er sprach 'min herze ich wol gemane, daz ich behalte stsete mins lieben vater rsete.
Page 22 - ... daz hanget vil gerne an siner weide. herze und ouge beide diu weident vil oft...
Page 25 - Sseligiu frouwe," sprach Tristan, „i'ne hän da keinen zwlvel an, dä ir's die volge hsetet, irn sprsechet unde tertet, swaz tugende und ere wsere: nune länt iuch lügensere, die iuch mit mir sus hänt bedäht und uns undurften habent bräht uz mines harren hulden mit michelen unschulden: daz got vil wol erkennen sol.
Page 23 - ... allez daz ich ie gesach, ir höhen freude und ir gemach künd ich gesagen halbez niht. ich hän des guote zuoversiht daz in von herzen würde wol. 3120 diu Minne süezer dinge vol diu kunde in liebes wol gestaten.
Page 23 - Tristanden baz und han ez ouch binamen vür daz: der suohte, alse er solde, ez lebeten noch Isolde, an den man ez gar vünde, daz man gesuochen künde.
Page 9 - Engelhart ir zweier name wsere. 620 ouch selten si ze msere ein ander üf der sträze daz si in der selben mäze gevüeren bi den ziten, und daz si wolten riten 625 ze Tenemarke beide. si lobeten mit dem eide ein ander dö geselleschaft. diu wart von in mit stseter kraft behalten üf ein endes zu, 630 als ich iu noch bewseren wil e daz diz buoch sich wende ze rüemlichem ende.
Page 18 - Zusammensetzung ahneislic; vgl. zu 3340. — als wir s' ein ander machen mit välschlichen sachen. wir nemen der dinge unrehte war, wir ssejen bilsensämen dar und wellen danne, daz uns der liljen unde rösen ber. entriuwen, des mac niht gewesen; wir müezen daz her wider lesen, daz dä vor gewerket wirt, und nemen, daz uns der säme birt.

Bibliographic information