Regionalplanung und Schrumpfung im Verdichtungsraum Halle-Leipzig: Regionalplanung und -kooperation im Verdichtungsraum Halle-Leipzig im Zeichen kumulativer Schrumpfungsprozesse

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 36 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Geographie), Veranstaltung: Oberseminar Sozialgeographie "Stadt- und Regionalentwicklung in Ostdeutschland," Sprache: Deutsch, Abstract: Einhergehend mit dem Wandel des politischen Systems im Jahr 1989 wurde der Verdichtungsraum Halle-Leipzig von einem tief greifenden Transformationsprozess erfasst. Der "Transformationsschock" wirkte auf die industrielle Struktur ebenso wie auf den gesamten Bereich des öffentlichen Lebens (BEZ 1995, S. 109). Die öffentlichrechtlichen und privatrechtlichen Akteure des Verdichtungsraumes fanden sich schlagartig in einer von Konkurrenz und Wettbewerb bestimmten Realität wieder, in der es galt, Standortvorteile in Wert zu setzen und sich nach Möglichkeit das "größte Stück vom Kuchen" zu sichern. Halle und Leipzig sind die beiden Oberzentren des Verdichtungsraumes. Die räumliche Nähe und die enge wirtschaftliche Verflechtung beider Städte bedingen ein wechselhaftes Konkurrenz- und Kooperationsverhalten zueinander. Durch die Landesgrenze zwischen dem Land Sachsen-Anhalt und dem Freistaat Sachsen wird jedoch jede Stadt einer anderen administrativen Einheit zugewiesen. Die politische Trennlinie wirkt sich somit hemmend auf eine gemeinsam abgestimmte regionale Planung und Entwicklung aus (KRANEPUHL 2004, S. 66). Die Landes- bzw. Regionalplanung der beiden Bundesländer kann sich deshalb nicht nur auf den jeweiligen Hoheitsbereich beziehen und an der Landesgrenze enden. Dieses egozentrierte Insel-Denken würde dem Leitbild der nachhaltigen Raumentwicklung1 und dem Grundsatz der Herstellung gleichwertiger Lebensbedingungen2 nicht zuträglich sein. Eine Ländergrenzen übergreifende regionale Kooperation zwischen den einzelnen Akteuren des Verdichtungsraumes könnte demzufolge die Grundlage für eine
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Regionalplanung
2
Schrumpfungsprozesse im Verdichtungsraum
7
Regionale Kooperation im Verdichtungsraum
10
Bewertung der regionalen Kooperation
14
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

2003 Datenquelle AKADEMIE FÜR RAUMFORSCHUNG Akteure des Verdichtungsraumes Arbeitsplätze BAUWESEN UND RAUMORDNUNG Beschäftigten im Verdichtungsraum Bevölkerungsrückgang im Verdichtungsraum Bitterfeld Bundes ROG BUNDESAMT FÜR BAUWESEN Bundesländer eigene Berechnung Einwohnern Flughafen Leipzig-Halle Förderung des Regionenmarketings Freistaat Sachsen FRIEDRICH 2000 Geburtendefizit Gentrification Halle und Leipzig Halle-Leipzig im Zeichen Halle-Leipzig im Zeitraum HERFERT Jahr JAKUBOWSKI 2001 kooperation im Verdichtungsraum Kooperationsmöglichkeiten KRANEPUHL 2004 kreisfreie Stadt Ländergrenzen übergreifende Kooperation LANDESPLANUNG ARL Landkreise Delitzsch Leipziger Land Leuna Merseburg-Querfurt mitteldeutschen OELKE öffentliche Personennahverkehr Planungsraum Raum Halle-Leipzig RAUMFORSCHUNG UND LANDESPLANUNG RAUMORDNUNG 2000 Raumordnung und Landesplanung Region Halle-Leipzig regionale Kooperation Regionalen Entwicklungskonferenz Halle-Leipzig Regionalen Entwicklungskonzeptes regionaler Akteure Regionalplanung und kooperation REGIONENMARKETINGS FÜR MITTELDEUTSCHLAND RoKo Rückgang der sozialversicherungspflichtig Saalkreis Sachsen und Sachsen-Anhalt SCHÄDLICH 1997 sekundären Sektor siehe Tab sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Staatsvertrag zwischen Sachsen STADT LEIPZIG 2002 Stellung der Regionalplanung Suburbanisierung tungsraum Verdichtungsraum Halle-Leipzig 1993 WALOSSEK weicher Kooperationsformen Zeichen kumulativer Schrumpfungsprozesse Zeitraum von 1999 Ziele der Regionalplanung zunehmend

Bibliographic information