Regionalpolitik in der Bundesrepublik Deutschland

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 4, 2003 - Science - 20 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Geographisches Seminar), Veranstaltung: Problemräume in Europa, Sprache: Deutsch, Abstract: . Die Regionalpolitik: Definition und Beschreibung Regionalpolitik befasst sich mit der räumlichen Gestaltung Deutschlands. Sie versucht die Aufgabe der Raumordnung, (die raumplanerischen Konzepte über die angestrebte Ordnung von Wohnstätten, Infrastruktur und Wirtschaftseinrichtungen), mit der ihr zur Verfügung stehenden Mitteln zu lösen, die man wie folgt formulieren kann: Raumordnung legt die Ziele fest, wie Räume ausgewogen zu gestalten seien, wie Disparitäten ausgeglichen werden sollten und wie den wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Erfordernissen der Gesellschaft, sowie den natürlichen Gegebenheiten zu entsprechen w„re. Dabei orientiert sie sich an Leitbildern, die das Grundmuster und die Prinzipien der Orientierung für die angestrebte Raumstruktur darstellen. Diese finden ihre Niederschrift im "Raumordnungspolitischen Orientierungsrahmen des Bundes", den das Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau 1993 unter Schirmherrschaft von Fr. Dr. Irmgard Schwaetzer herausbrachte. Darauf wird später im einzelnen noch eingegangen. Die Regionalpolitik ist also der "Arm" der Raumordnung, das Tätigkeitsfeld zur Durchsetzung der räumlichen Neu- oder Umgestaltung, oder anders formuliert: die tätige, staatliche Einflussnahme. Wichtig bei der räumlichen Gestaltung ist vor allem der Aspekt der "ganzheitlichen" Betrachtung. Jede regionalpolitische Entscheidung muss somit so getroffen werden, dass sie dem allgemeinen Wohl des ganzen Staates dient. Raumordnung bietet also die Grundlage für die Raumplanung, in der Überlegungen über die Maßnahmen gemacht werden, der wiederum dann als ausführendes Organ die Regionalpolitik folgt. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
3
III
4
IV
9
V
10
VI
12
VII
13
VIII
14
X
15
XI
16

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschreckmittel Aspekt ausgeglichen Bauleitpläne Bauwesen und Städtebau Bebauungspläne Beispiel einer Raumentwicklung Bereiche Bezirksreform von 1978 bspw Bundesbaugesetz Bundesebene Bundesministerium für Raumordnung Bundesraumordnungsgesetz BUNDESRAUMORDNUNGSPROGRAMM Bundesrepublik Bundesrepublik Deutschland Definition und Beschreibung Development Corporation Disparitäten zwischen West Ebenen der Regionalpolitik einzelnen Teilregionen endogenen Potentiale Ergebnisse der Regionalpolitik erstellt Europa finanzielle Flächenhaushaltspolitik Flächennutzungspläne Förderung Gemeindereform gering besiedelten gering verdichtete Räume gewährleisten größer Grundgesetz Infrastruktur insbesondere Investitionszuschüsse Irmgard Schwaetzer Länder Landesplanung Lebensverhältnisse Leitbild Siedlungsstruktur Leitbild Umwelt Lösungsansätze der Raumordnungspolitik Lösungsansätze und Maßnahmen Maßnahmen des Bundes Mitteln und Instrumenten möglich müssen neuen Bundesländern Niedersächsische Gebietsreform Nord-Süd-Gefälle ökologische Orientierungsrahmen des Bundes Pläne privaten Investoren Projekt räumlichen Entwicklung räumlichen Gestaltung Raumnutzung Raumordnungsgesetz Raumordnungspolitische Orientierungsrahmen Raumordnungsprogramme Raumplanung Raumpolitische Region regionalen Regionalplanung Regionalpolitik durchgeführt Schätzl Schwerpunkte soll Somit sowie sozialen und kulturellen Strategien der Regionalpolitik Subventionen Umland Umweltbelastungen umweltgerechte Umweltschutz Umweltverträglichkeitsprüfung Ungleichheiten unterschiedlichen Unterstützung verbessert Verflechtung Weiterentwicklung West und Ost wichtigen Wiedervereinigung wirtschaftlichen Ziele der Regionalpolitik Zusammenfassung und Bewertung Zwangsmittel

Bibliographic information