Regionalspezifische Intonationsverläufe im Kölnischen: formale und funktionale Analysen steigend-fallender Konturen

Front Cover

Im Gegensatz zu lautlichen Eigenschaften von Dialekten findet die Analyse regionaltypischer Intonation (Sprechmelodie) erst seit kurzer Zeit Beachtung. Die vorliegende Arbeit zur regionalen Variation der Intonation bietet einen Forschungsuberblick zum Thema und widmet sich dann der Analyse der Intonation des Kolnischen auf der Basis von spontansprachlichen Daten. Sie liefert eine fundierte formale Analyse von typisch kolnischen Verlaufen und zeigt daruber hinaus, wie diese von Teilnehmern in der Interaktion eingesetzt werden.

"

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Theoretische Grundlagen und Forschungshintergrund
5
Material und Methoden
47
Nuklear steigendfallende Kontur
59
Copyright

2 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

AB.ge.mäht..hat.te Abbildung Abschnitt Akzent Akzentton AliGN-RT Anstieg Anstiegsbewegung Ausrichtung autosegmental-metrischen beiden Beispiel Belege Beschreibung beschrieben bitonalen Constrainthierarchie Constraints deklarativen Äußerungen deutlich ersten Fallbewegung fallenden Kontur final fallenden final steigend-fallenden final steigenden flach Folgeäußerung folgende Fußbroichs Gilles Gipfel global steigend-fallenden Kontur Grenzton Gussenhoven H-Ton handelt Heraushebung hinsichtlich hohen Input interaktionalen Interaktionsteilnehmer interrogativen Äußerungen Intonation Intonationsphrase Intonationsverläufe intonatorischen isch Kandidaten Kapitel Kategorien Kontext Kontur im Kölnischen konturtragende Äußerung Konturvorkommen konversationellen Funktionen Kookkurrenz Korpus L*+H Ladd lässt lexikalisch betonbaren Silbe Linguistik Max-IO(T möglich neufokussierenden Fragen NoFall NoRlSE Nukleussilbe Optimalitätstheorie Peters phonetischen phonologischen Phrasenakzent Plateau Position postnuklearen prosodisch qualitative Analyse realisiert segmentellen Selting semantischen semanto-pragmatisch Sequenz siehe somit sonoranten sprachlichen Sprecher Sprecherwechsel Standarddeutschen steigend-fallenden Kontur steigend-fallenden Verläufe syntaktischen syntaktischen Formate tiefen Nukleussilbe Tonakzente tonalen Tonhöhe Tonhöhengipfel tonologischen Trailington Trunkierung Turnbeibehaltung Unterschiede V2-Stellung Varianten Variation Varietäten veranschaulicht vorgestellt Vorkommen vorliegenden w-Wort weiterweisenden Äußerungen wenn-Sätze zeigt Zusammenhang zwei zweite Akzentsilbe

About the author (2008)

Pia Bergmann, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Bibliographic information