Rekonfiguration komponentenbasierter Softwaresysteme zur Laufzeit

Front Cover
Springer-Verlag, Nov 1, 2010 - Computers - 356 pages
Softwaresysteme unterliegen im Laufe ihres Lebenszyklus ständigen Veränderungen. Eine Rekonfiguration während der Laufzeit der Systeme führt zur Reduzierung der Ausfallzeiten und zur Erhöhung der Verfügbarkeit der Systemdienste.

Jasminka Matevska liefert einen modell- bzw. architekturbasierten Ansatz zur Planung und transaktionalen Durchführung einer Rekonfiguration komponentenbasierter Softwaresysteme zur Laufzeit unter voller Verfügbarkeit und möglichst geringer Beeinflussung der Reaktionsfähigkeit der Systemdienste. Sie legt verschiedene theoretische Konzepte vor und führt eine umfassende empirische Evaluation durch. Das Spektrum erstreckt sich von Graphentheorie, Protokollautomaten, Rekonfigurationsprotokollen, Transaktionsprinzipien, Markov-Ketten, Knapsack-Minimierung über UML 2 Komponenten-, Zustands- und Sequenzdiagrammen bis zu Java EE- und Web-basierten Java-Anwendungen.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1 Einleitung
1
Teil I Grundlagen
10
Teil II Erreichbarkeitsoptimierte Rekonfiguration zur Laufzeit
82
Teil III Evaluation
184
Teil IV Zusammenfassung und Ausblick
295
Anhang
306
Literaturverzeichnis
308
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Account Controller Adjazenzmatrix ADLs Analyse Änderungen Anfragen Ansätze Antwortzeiten Anwendung Anwendungsfall Anwendungsserver Application Client Arbeit Architektur Architekturbeschreibung Aufruf Ausführungssequenzen Austausch beinhaltet Benutzer Benutzungsmodell Beschreibung beschrieben bestimmten betroffenen Komponenten Client Container CORBA dargestellt Datenbank Dauer definiert Definition Dienstaufrufe Dienste Durchführung durchgeführt dynamische eingesetzt Einsatz Enterprise JavaBeans Entity Bean Evaluation folgende Funktionalität gerichteter Graph Graph Implementierung Instanzen interfaces J2EE Java EE JBoss Kanten Kapitel Kompo Komponenteninstanzen Komponentenmodell Konsistenz Konzepte Language Laufzeit-Abhängigkeitsgraphen Laufzeit-Rekonfiguration Laufzeitabhängigkeiten Laufzeitverhaltens Listing Markov-Kette Matevska Menge Message Message Sequence Charts Methoden minimalen Abhängigkeit Modell Modellierung Modul möglich OBJECT MANAGEMENT GROUP Optimierung der Erreichbarkeit Parameter ponenten Redeploy Redeployment Rekonfiguration komponentenbasierter Softwaresysteme Rekonfiguration zur Laufzeit Rekonfigurationsauftrag Rekonfigurationsmanager Request Schnittstellen Server Service Session Bean Sicht siehe Abbildung siehe Abschnitt siehe Anhang 15.6 Software somit sowohl Spezifikation statischen Abhängigkeitsgraphen stellt Sun Microsystems System Teilgraph Tests Traces Transaktion transitive Hülle Unified Modeling Language unserem unterschiedliche Verfügbarkeit Vorgehensweise Zeitintervalle Zeitpunkt zusätzliche Zustand

About the author (2010)

Dr.-Ing. Jasminka Matevska promovierte bei Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring an der Universität Oldenburg. Sie ist als Software Systemingenieurin tätig.

Bibliographic information