"Risikobiografien": Benachteiligte Jugendliche zwischen Ausgrenzung und Förderprojekten

Front Cover
Anke Spies, Dietmar Tredop
Springer-Verlag, Nov 24, 2006 - Education - 317 pages
0 Reviews
Fast ebenso vielfältig wie die Probleme und Bedarfe von Mädchen und Jungen in schwierigen Lebenslagen scheinen die entsprechenden Ansatzpunkte der erziehungswissenschaftlichen Teildisziplinen und ihrer Bezugswissenschaften zu sein. Für Mädchen und Jungen, deren Zukunftsoptionen durch biographische und strukturelle Risiken eingeschränkt sind, gilt es unproduktive (Teil-) Disziplingrenzen zu überwinden. Der Sammelband fasst die erziehungswissenschaftlichen Subdisziplinen zusammen, regt den gemeinsamen Diskurs an und sucht nach Ansätzen einer Strukturierung im disparaten Forschungsfeld.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Anke Spies Dietmar Tredop
9
Disziplinäre Zugänge
17
Ute Karl Wolfgang Schröer
41
Manuela Westphal
57
i
67
Karin Rebmann Dietmar Tredop
85
KarlHeinz Braun
101
Lisa Pfahl
141
Norbert Wieland
191
Joachim Schroeder
207
Anja Grosch
223
Anke Spies
237
Karin Rebmann
255
Renate Girmes
281
A rnulf Bojanowski
297
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
315

Anke Spies
157
Vorschläge zur Entwicklung von Schule
179

Other editions - View all

Common terms and phrases

Adressaten Anforderungen Angebote Arbeitsmarkt Aufgaben aufgrund Ausbildung Ausbildungsreife Ausgrenzung Bedingungen Begriff Benach Benachteiligtenförderung benachteiligter Jugendlicher Benachteiligung Beratung Beratungsbedarf Bereich beruflichen Berufsausbildung Berufsbildung Berufsorientierung besonders Beteiligten Bewältigung Bezug Bildung biografische BMFSFJ Bundesagentur für Arbeit Chancen deutlich deutschen Deutschland Diskurs eigenen Eltern empirischen entsprechende entwickeln Entwicklung Entwicklungsaufgaben ersten Erziehung Erziehungswissenschaft Exklusion Fachkräfte Fähigkeiten Fallmanagement Förderung Frage Gesellschaft Hauptschulabschluss Hauptschule Hrsg Humankapital Humankapitaltheorie individuellen insgesamt institutionellen Interaktionen Interaktionsziel Jahren Jugendhilfe Jugendhilfe und Schule Jugendsozialarbeit Kinder und Jugendlichen Kompetenzen Kontext Konzept Kooperation kulturelle Kapital kulturellen Lebenswelt Lehrenden LehrerInnen Lernbehinderung Lernen lichen Mädchen Maßnahmen Migration migrationsgeprägten Migrationshintergrund Möglichkeiten muss Opladen Organisation Orientierung Pädagogik PädagogInnen Perspektive politischen Praxis prekärer professionellen Projekt Prozess psychosoziale Ressourcen Rützel Schulabschluss schulbezogene Schulentwicklung Schülerinnen und Schüler Schulformen schulischen Schulpädagogik Schulsozialarbeit Schulversagen Schulverweigerung Sonderpädagogik Sonderschulen sowie Soziale Arbeit Sozialpädagogik Sozialpädagoginnen sozialpädagogische Arbeit Spies strukturellen Strukturen Team Übergang unsere Unterricht unterschiedlichen Unterstützung Weinheim und München Wiesbaden Wirtschaftspädagogik Wissen Wissensgesellschaft zeigt Ziel Zukunft

About the author (2006)

Dr. Anke Spies ist Juniorprofessorin für Schulsozialarbeit an der Universität Oldenburg. Dietmar Tredop ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Universität Oldenburg.

Bibliographic information