Risikofaktoren kindlicher Entwicklung: Migration, Leistungsangst und Schulübergang

Front Cover
Agi Schründer-Lenzen
Springer-Verlag, Apr 12, 2006 - Family & Relationships - 240 pages
1 Review
Empirische Padagogische Forschung fur die Primarstufe ist bisher selten in den Fokus erziehungswissenschaftlicher Arbeit genommen worden. Vor dem Hintergrund der PISA-Studien hat sich jedoch gezeigt, dass wesentliche Schulleistungen und Kompetenzen gerade im Grundschulalter nur unzureichend erlernt und vermittelt werden. Einen hochaktuellen Einblick in die Risikofelder der kindlichen Entwicklung im Grundschulalter legen die AutorInnen mit diesem Band vor. Den zentralen thematischen Schwerpunkt bilden Analysen zur Schulleistungsentwicklung von Kindern mit Migrationshintergrund, wobei dieser eine neuartige Erweiterung erfahrt, indem auch die emotionalen und personlichkeitsbezogenen Aspekte der Kompetenzentwicklung einbezogen werden. Zudem werden die Risiken dargestellt, die sich vielfach im Ubergang von der Primarstufe zur Sekundarstufe I ergeben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
11
Section 2
28
Section 3
31
Section 4
34
Section 5
56
Section 6
100
Section 7
131
Section 8
135
Section 9
136
Section 10
167
Section 11
172
Section 12
187
Section 13
228
Section 14
235
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Analysen Anfangsunterricht Aspekte basalen Leseleistungen Baumert bedeutsam Befunde Bereich besonders Cronbachs Alpha deutlich Deutsch Differenzen Durchschnitt Effekt Einfluss elterliche Bildungsniveau emotionale Emotionen Empirische Ende Klasse Entwicklung Ergebnisse ersten Klasse Fähigkeiten Fähigkeitsselbstkonzept familiären Sprachsituation Familien Familiensprache Fibel Fischteich-Effekt geringe Grundschulalter Grundschule Grundschulzeit Helmke Herkunftssprache hoch Hogrefe hohe Hrsg individuellen insgesamt Jahrgangsstufe Kammermeyer Kindern mit Migrationshintergrund Klassenebene Klassenmittelwert Klassenstufe kognitive Leistungsfähigkeit konnte Kontextmerkmale Längsschnittstudie Lehrkräfte Leistung Leistungsangst Lernen Lernfreude Lernstände Lernvoraussetzungen Lesekompetenz Leseleistungen der Schüler Lesen Leseverständnis Martschinke Mathematik Mehrebenenanalyse mehrsprachig Messzeitpunkt Migrantenkindern Migrationshin Mitte Klasse Modell negative OECD Pädagogische Psychologie PISA positiven Prädiktoren Probleme Prüfungsangst Quartil Rechtschreiben Rechtschreibleistungen Regressionsanalyse Resilienz Ressourcen risikoerhöhende Faktoren Risikokinder Schriftspracherwerb Schulanfang Schülerinnen und Schüler Schulform Schulfreude Schuljahres Schulklassen Schulleistung Sekundarstufe Selbstwirksamkeit signifikant Sorgenkinder sowie sozialen Kompetenz sozioökonomischen Standardabweichung stärker Stichprobe Studie tergrund Übergangsempfehlung Unterricht Unterschiede Unterstützung Untersuchung Variablen Varianz Varianzanalyse Vergleich Waxmann Weinheim weiterführenden Schule WLLP Würzburger Leise Leseprobe zeigen zeigt Zusammenhang

About the author (2006)

Dr. Agi Schrunder-Lenzen ist Professorin fur Grundschulpadagogik an der Universitat Potsdam.

Bibliographic information