Sämmtliche Gedichte: Nachgelassene Gedichte

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 97 - Ruh' ich aus von meinem Pilgergange, Leise sinkend faltet sich die Wange; Iede meiner Blüthen welkt und fällt. Herz, ich muß dich fragen: Was erhält Dich in Kraft und Fülle noch so lange? Trotz der Zeit Despoten-Allgewalt, Fährst du fort, wie in des Lenzes Tagen, Liebend wie die Nachtigall, zu schlagen. Aber ach! Aurora hört es kalt, Was ihr Tithons...
Page 24 - Entsernten sie zu singen, In den Flor der Heimlichkeit mich ein: Ach! so achtet sie wohl schwerlich mein; Und vergebens muß mein Lied verklingen. Doch getrost! Zerriß nicht, als sie schied, Laut ihr Schwur die Pause stummer Schmerzen: „Mann, du wohnest ewig mir im Herzen!
Page 59 - Für blanke Majestät, und weiter nichts, verbluten, Wer das für groß, für schön und rührend hält, der irrt.
Page 59 - Es lag oder liegt in großer schiffreicher See ein großer Magnetenberg, und viele kleinere Magnetenberge lagen oder liegen um ihn her. Das Magnetengebirge zog an sich weit und breit aus allen Schiffen alles Eisen und Stahl. Die Fugen der Schiffe zersprangen, und Trümmer bedeckten das Meer. Da rüstete man, anstatt mit Eisen und Stahl, die Schiffe mit Silber und Gold; und die neue Schiffart bestand.
Page 97 - Ruh ich aus von meinem Pilgergange. Leise sinkend faltet sich die Wange; Jede meiner Blüten welkt und fällt. Herz, ich muß dich fragen: Was erhält Dich in Kraft und Fülle noch so lange? Trotz der Zeit Despoten-Allgewalt Fährst du fort, wie in des Lenzes Tagen, Liebend wie die Nachtigall zu schlagen. Aber ach! Aurora hört es kalt, Was ihr Tithons Lippen Holdes sagen.
Page 175 - Wenn außer Wohlgestalt, vollkommen wie die deine, Dein Herz nicht eine rührt, so rührt dein Herz nicht eine.
Page 52 - Lob sei, o Bildner, deiner Kunst! Und hoher Dank für deine Gunst! Doch ach! für wen auf Erden lacht das Mädel so in Liebespracht? — O Gott! bei deinem Sonnenschein! Bald möcht...
Page 51 - Fülle höchster Lust Gewölbt der Holden weiße Brust. Durch welches Bildners Hände ward Der Holden Wuchs so schlank und zart? — « Durch ihn, der wohl zu jeder Frist Der Schönheit Bildner war und ist. Durch ihn, den höchsten Bildner, ward Der Holden Wuchs so schlank und zart. Wer blies so engelfromm und rein ou Der Holden Seel' und Lebm ein? — Wer sonst, als Er nur, dessen Ruf Die Engel seines Himmels schuf? Er blies so engelfromm und rein Der Holden Seel
Page 50 - Aug' erhellt ? — Er, welcher über Meer und Land Den lichten Himmel ausgespannt. Er hat, wie Paradieseswelt, Der Holden blaues Aug' erhellt. Wer tuschte so mit Kunst und Fleiß Der Holden Wange roth und weiß ? — Er, der die sanfte Lieblichkeit Der jungen Mandelblüthe leiht, Er tuschte so mit Kunst und Fleiß Der Holden Wange roth und weiß.
Page 73 - Schüchtern trete der Künstler vor die Kritik und das Publikum, aber nicht die Kritik vor den Künstler, wenn es nicht einer ist, der ihr Gesetzbuch erweitert.

Bibliographic information