Sanierung eines Bauernhauses

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 8, 2006 - Architecture - 33 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 1,7, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Institut für Tragwerksplanung), Veranstaltung: "freies Thema" am Institut für Tragwerkslehre, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit ist als „Thema freier Wahl“ mit unterstützung des Institus für Tragwerksplanung von Prof. Berthold Burkhardt, entstanden. „Sanierung eines Bauerhauses“ ist der Titel der Arbeit. Ursprünglich war es angedacht nur einige Umbauvorschläge für das Obergeschoß des Wohnhauses zu erstellen, doch durch mehrere Besuche vor Ort, wurde schnell klar, dass auch andere Teile des Hauses Verbesserungen benötigen. In Steinfeld, einem kleinen Dorf im Landkreis Rotenburg/ Wümme in Niedersachsen, soll auf dem landwirtschaftlichen Betrieb einer Familie das Dachgeschoß des Wohnhauses zu einer separaten Wohnung ausgebaut werden. Heute, wo Sanierung und Umbau immer wichtiger werden, da die Kinderzahlen in Deutschland sinken und der Trend dazu gehen sollte die vorhandene Bausubstanz zu übernehmen anstatt neu zu Bauen und mehr Leerstände hervorzurufen, ist es für mich sehr wichtig herauszufinden, wie man behutsam ein altes Gebäude an die Anforderungen der heutigen Zeit anpassen kann. Das Haus, um das es in dieser Arbeit geht, wurde um 1890, ursprünglich als Hallenhaus, erbaute und durch diverse Um- und Anbauten mit der Zeit sehr verändert. Diese Veränderungen, sowie die historische Einordnung des Gebäudes sind Schwerpunkte meiner Arbeit. Da das Haus schon über hundert Jahre alt ist, wird im Zuge der geplanten Umbauarbeiten auch überprüft, welche Bauschäden vorhanden sind, wo genau die Ursachen liegen und durch welche Maßnahmen diese sinnvoll beseitigt werden können. Durch Veränderungen und vor allem Verbesserungen in der Landwirtschaft, haben sich mit der Zeit die Menschen, die auf den Höfen leben, von Generation zu Generation weiterentwickelt. Das früher so praktische Wohnen und Wirtschaften unter einem Dach könnte sich heute niemand mehr vorstellen. Der Geruch durch das Vieh sowie dessen Fäkalien galt als unhygienisch und zog so manches Ungeziefer an. Mit der Veränderung der Menschen, der Technik und der Hygienebedingungen, änderte sich auch der Anspruch an die Gebäude. Man lagerte den Wirtschaftsbereich aus in separate Gebäude und strebte eine striktere Trennung des Wohnens und Arbeitens an. Ob dieser Wandel der Zeit sich auch in dem Haus dieserFamilie vollzogen hat, soll sich im Laufe der Arbeit herausstellen. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information