Sanierungscontrolling. Erfolgsfaktor zur Bestandsicherung von Krisenunternehmen bei der Umsetzung von Sanierungskonzepten

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 28, 2009 - Business & Economics - 136 pages
0 Reviews
Masterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,0, Hochschule Reutlingen (ESB), Sprache: Deutsch, Abstract: Unternehmen können aufgrund diverser ex- und interner Ursachen in Krisensituationen geraten. Um die Auswirkungen für das Unternehmen und die beteiligten Stakeholder möglichst gering zu halten sollten, soweit zukünftig wieder eine nachhaltige Wettbewerbs- und Renditefähigkeit zu erreichen ist, die unternehmensspezifisch geeigneten Sanierungsmaßnahmen ohne Zeitverzug umgesetzt werden. Die Arbeit stellt dar, dass ein wirkungsvolles Sanierungscontrolling geeignet ist den Bestand von Krisenunternehmen zu sichern und die Grundlagen für die erfolgreiche weitere Umsetzung von Sanierungskonzepten zu schaffen. Um die Existenz des Krisenunternehmens zu sichern, müssen die insolvenzinduzierenden Tatbestände der Zahlungsunfähigkeit und der Überschuldung im Prognosezeitraum im Sinne einer positiven Fortführungsprognose ausgeschlossen werden. In der ersten Stufe der Sanierung wird die Existenz des Krisenunternehmens mit Hilfe operativer Sofortmaßnahmen im leistungswirtschaftlichen und finanzwirtschaftlichen Bereich sichergestellt, während in der zweiten Stufe (in der Thesis nicht eingehend betrachteten Stufe) ein nachhaltiges Sanierungskonzept erstellt und umgesetzt wird. Die Aufgabenbereiche, mit denen das Sanierungscontrolling zur Umsetzung der operativen Sofortmaßnahmen zur Bestandsicherung beiträgt, lassen sich in ein originäres und derivatives Sanierungscontrolling unterteilen. Im Rahmen der Planung als originäre Controlleraufgabe hat das Sanierungscontrolling beispielsweise zuerst eine belastbare Datenbasis sowie eine integrierte Ergebnis-, Finanz- und Vermögensplanung sicherzustellen. Gemeinsam mit den betrieblichen Teilbereichen und dem Sanierungsmanagement werden operative Sofortmaßnahmen zum Erreichen einer positiven Fortführungsprognose identifiziert und in die integrierte Unternehmensplanung übernommen. Die Maßnahmenumsetzung insbesondere im leistungswirtschaftlichen Bereich wird durch geeignete Controllinginstrumente unterstützt. Im Rahmen des derivativen Sanierungscontrollings werden die Reorganisation des Controllingbereichs sowie die Optimierung der controllingrelevanten Unternehmensabläufe und -prozesse sichergestellt. Ich wünsche viel Spaß bei der Lektüre und würde mich über eine Diskussion zu diesem interessanten Thema sehr freuen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
iv
II
3
III
13
IV
27
V
47
VI
57
VIII
89

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung aktuellen Anforderungen Aufbauorganisation aufgrund Berater Beraterperspektiven Bereich Berichtswesen Besonderheiten Bestandsicherung von Krisenunternehmen betrieblichen Teilbereichen betriebswirtschaftliche Cash-flow Controller Controlleraufgaben Controlling Controllingaufgaben Controllingbereichs Controllingkonzeptionen dargestellt Darstellung in Anlehnung Deckungsbeitrag drohende Zahlungsunfähigkeit eigene Darstellung empirischen Schlaglichtbetrachtung Erfolgsfaktoren erste Stufe Erstellung und Umsetzung Existenz des Krisenunternehmens Existenzsicherung des Krisenunternehmens externe Fachkräfte externen Sanierungsstakeholder Finanz finanzwirtschaftliche Beiträge Fortbestehensprognose Fortführungsprognose fortgeschrittenen Unternehmenskrise Grobanalyse hohe Informationen insbesondere InsO Insolvenz Insolvenzantragstellung Insolvenzgrund integrierte Unternehmensplanung integrierten Ergebnis Interimsmanagement J./Schäffer Kapitel Kreditinstitute Krise Krisensituation Krisenstadium leistungswirtschaftlichen Liquidität Liquiditätsplanung Management Maßnahmen Masterthesis Mitarbeiter Modell nachhaltige notwendigen operativen Sofortmaßnahmen P./Amen Praxis Prognosezeitraum Rahmen Rangrücktritt Rechnungslegung regelmäßig Ressourcen Restrukturierung Sanierungscontroller Sanierungscontrolling Sanierungsmanagement Sanierungsmaßnahmen Sanierungssituation Sicherung des Unternehmensbestandes Sofortmaßnahmen zur Existenzsicherung sollte somit sowie Stakeholdern Steffan Stufe der Sanierung Stufenkonzept Systemdienstleister Überschuldung Überschuldungsbegriff überwiegenden Wahrscheinlichkeit Umsetzung der operativen Umsetzung des Sanierungskonzeptes Umsetzung von Sanierungskonzepten Unternehmensgröße Unternehmenssanierung Unternehmensspezifisches Unterstützung Untersuchung vorinsolvenzlichen Weber Weißenberger weiteren weiterführend wirtschaftlichen zweiten Stufe

Bibliographic information