SAP R/3 Customer Service Modul

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 35 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,7, Hochschule Pforzheim, Veranstaltung: Logistik 3, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Erbringung einer Servicedienstleistung muss mit der gleichen Professionalitat geschehen wie die Herstellung eines Sachgutes. Dazu bedarf es eines geeigneten Hilfsmittels. Das Customer Service Modul in SAP R/3, begleitet die Erbringung einer Serviceleistung im Rahmen eines Kundendienstes von der Meldungserfassung uber die Ausfuhrung bis hin zur Auswertung. Das CS-Modul operiert effizient und eigenstandig, bildet aber dort wo es im Sinne einer einheitlichen Datenbasis notig ist, Schnittstellen zu den anderen Modulen von SAP R/3, wie beispielsweise zu dem des Vertriebs (SD), der Instandhaltung (PM), der Materialwirtschaft (MM) oder der Personalwirtschaft (HR). Durch den modularen Aufbau bietet diese R/3-Komponente eine umfangreiche Funktionalitat und grosse Flexibilitat fur eine Serviceorganisation und un-terstutzt eine modulubergreifende Abwicklung von Servicemassnahmen. Das Modul kann durch seine Funktionalitat sowohl Grossunternehmen als auch mittelstandischen Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile am Markt verschaffen, sowie intern zu einem besseren Uberblick uber den gesamten Prozessablauf fuhren. Das CS-Modul wurde Ende der 90er Jahre von der SAP AG am Markt eingefuhrt. Seitdem hat sich CS-Modul selbst stark verandert. War das beschriebene CS-Modul des R/3-Systems noch abwicklungsorientiert aufgebaut, ist im Nachfolgeprodukt my-SAP-CRM der Kundenservice ein integraler Bestandteil. Es erweitert seine Funktionalitat um Tele-, Mobile- und Handheld-Szenario Service und passt sich damit den gestiegenen Anforderungen des Kundendienstleistungsmarktes
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

ABC-Analyse Abwicklung von Servicemaßnahmen Allgemeinen Kundendienstes anhand Anlehnung an Harms Anlehnung an Möhrlen/Kokot Arbeitspläne aufgrund auftragsbezogenen Abwicklung Auswertung automatisch Basis beispielsweise Bereich Service Casagranda 1994 chend Controlling CS-Modul Customer Service Modul Darstellung in Anlehnung Dienstleistungen dienstleistungsbezogene Eigene Darstellung Einzelgeräten entspre entsprechende Entwicklung Erbringung der Serviceleistung erfolgt Ergebnisobjekt Ergebnisorientierung Ergebnisrechnung Ersatzteilauftrag Ersatzteile Erstellung Facility Management Fähnrich Fakturierung frameset.htm Fremdleistungen Funktionalität Garantie gemeinsame Datenbasis Hilfe hinterlegten Instandhaltung PM Kennzahlen Kernprodukte komplexen Kosten Kundenbindung Kundendienstleistungen Kundendienstphasen Kundeninstallationen Kundenservice Kundenzufriedenheit langfristig Leistungen Leistungserbringung lieferungsbezogenen Abwicklung Logistik Management Markt maßnahmenbezogenen Abwicklung Material Materialeinsatz Materialwirtschaft Mögliche Geschäftsprozesse Möhrlen/Kokot 1998 Netzplanes nisrechnung notwendig Pauschalpreis Preis Preisvereinbarungen Produkt Projekte Projektstrukturplanes Prozessablauf Rahmen Rechnungserstellung Reparatur Ressourcen Rückmeldung Sachgut Sachgutbezogene Sachkonto SAP R/3 seitens des Kunden Sektor Serviceauftrag Servicedienstleister Servicemeldungen seitens Servicemitarbeiter Serviceprodukte des technischen Servicevereinbarungen Servicevertrag SEW-Eurodrive Stammdaten Stückliste technischen Kundendienstes technischen Objekte Technischen Plätze Unternehmen Verkaufsargument verschiedenen Vertrag Vertriebs SD Verwaltung Wareneingang Wartung Zusatzleistungen

Popular passages

Page 1 - Facility Management ist die Betrachtung, Analyse und Optimierung aller kostenrelevanten Vorgänge rund um ein Gebäude, ein anderes bauliches Objekt oder eine im Unternehmen erbrachte (Dienst-) Leistung, die nicht zum Kerngeschäft gehört.

Bibliographic information