Schießt Geld wirklich Tore?: Eine empirische Untersuchung des Einflusses von Investitionen auf den sportlichen Erfolg von Fußballvereinen

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 160 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Universitat Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Bundesligafussball ist aufgrund der zunehmenden Kommerzialisierung und Professionalisierung Gegenstand okonomischer Analysen geworden. Die Vereine sind dabei weniger als gemeinnutzige Idealvereine, sondern vielmehr als auf Markten operierende Fussballunternehmen zu betrachten. Die von der DFL (Deutsche Fussball Liga) GmbH vorgelegten Zahlen, wonach die Vereine der 1. und 2. Bundesliga zusammen einen Gesamtertrag von rund 1,7 Mrd. Euro in der Saison 2006/07 erwirtschafteten, verdeutlichen den aktuellen Stellenwert des Profifussballs. Aus dieser Grossendimension ergibt sich die Erkenntnis, dass ein professionelles Vereinsmanagement unabdingbar wird. Hierbei stellt sich vor allem die Frage, mit welchen Mitteln der geplante sportliche Erfolg erreicht werden kann. Der sportliche Erfolg ist aus marketingbezogener Sicht von grosser Bedeutung, da dieser insbesondere den Marketing-Mix erheblich beeinflusst. An dieser zentralen Fragestellung setzt die vorliegende Arbeit an. Ziel ist es, den Einfluss verschiedener Investitionsalternativen auf den sportlichen Erfolg zu ermitteln. Hierzu werden 14 Pradiktoren theoretisch hergeleitet und deren Einfluss auf und Signifikanz fur den sportlichen Erfolg mit Hilfe der ordinalen Regressi- onsanalyse untersucht. Dabei zeigt sich, dass die vom Verein getatigten Investitionen in Form von Transferaufkommen, Spieler- und Trainergehaltern einen signifikanten Einfluss auf den sportlichen Erfolg ausuben. Hervorzuheben ist die Erkenntnis, dass das Transferaufkommen fur Mittelfeldspieler und deutsche Spieler sich signifikant auf die sportliche Performance auswirkt. Stadioninvestitionen hingegen haben keinerlei Einfluss auf den sportlichen Erfolg. Als Fazit lasst sich festhalten, dass die allgemein bekannte These: Geld schiesst Tore" fundiert bestatigt werden kann. Die Ergebnisse der empirischen Analys
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Investitionen in den sportlichen Erfolg von Fußballvereinen
6
Investitionsspezifischen Prädiktoren des sportlichen Erfolgs
35
Empirische Untersuchung im deutschen Fußballmarkt
67
Zusammenfassung zukünftiger Forschungsbedarf
101
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abhängigkeit Ablösesumme Abwehrspieler ALT1 ALT2 ALT3 altersbezogene Anpassungstest anschließenden bzw aufgrund ausländische Spieler Auswirkungen Backhaus beispielsweise Borussia Dortmund Bundesliga Bundesliga Report 2008 Bundesligaverein Champions League Deutsche Fußball deutsche Spieler deutschen Profifußball DFB-Pokal durchschnittlichen Transferaufkommen Eigene Darstellung Einflussvariablen Eschweiler/Vieth 2004 etablierte Spieler Euro FC Bayern München Frick Fußball-Bundesliga Fußballspiel Fußballunternehmen Fußballvereinen Gesamttransferaufkommens Hamburger SV Hannover 96 hierzu höher das Transferaufkommen hohes Humankapital Homburg/Krohmer 2003 Humankapital Investitionen Janssen/Laatz 2007 Jungtalente Kapitel Korthals laufenden Saison Lehmann/Schulze 2008 Lehmann/Weigand 1997 Liga Littkemann/Kleist 2002 Mannschaft Mittelfeldspieler Multikollinearität P(y j/x positionsbezogenen professionellen Fußball Rahmen Regressionsanalyse Regressionsmodells Rekordtransfers RT somit Spielergehälter SG Sponsoren sportlich erfolgreiche Vereine sportliche Performance sportlichen Erfolg Stadion Stadioninvestitionen Studie Swieter Szymanski/Kuypers 1999 Tabelle Tabellenplatz Tabellenplatzierungen Teamgehaltssumme Teichmann 2007 Torhüter Trainergehälter TG Transferaufkommen Transferaufkommen aller Teams Transferausgaben Transfers unabhängigen Variablen Verhältnis zum durchschnittlichen VfB Stuttgart VfL Wolfsburg weniger erfolgreiche Vereine Wert der Wald-Statistik Wertgrenzprodukt Zeitraum Zusammenhang

Bibliographic information