Schimpfwörter: Konstruktion von Wirklichkeit am Beispiel von Pejorisierungen in zweisprachigen Wörterbüchern (Deutsch - Schwedisch)

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Skandinavistik, Note: 1,3, Humboldt-Universitat zu Berlin (Nordeuropainstitut), Sprache: Deutsch, Abstract: In universitaren Kontexten sowie im offentlichen Leben gehoren Worterbucher zu unverzichtbaren Kommunikationshilfsmitteln. Ihr Status wird dabei nur selten hinterfragt. Wer schreibt ein Worterbuch? Welche Worter werden aufgenommen? Was bedeutet ein Wort? Dies sind zentrale Fragen, die aus pragmatischer Sicht kritisch diskutiert werden sollen. Textgrundlage der Untersuchung sind funf Deutsch-Schwedische Worterbucher zwischen 1893 und 2001, in denen am Beispiel von Schimpfwortern1 aufgezeigt werden soll, wie und welche Wirklichkeit hergestellt wird. Es wurden substantivische Bezeichnungen ausgesucht, welche abwertend gebraucht wurden und werden. Die Auswahl erfolgte durch Introspektion, Gruppendiskussion und Studium vorhandener Fachliteratur. Wie jede Studie, kann sie keine absolut verbindlichen Ergebnisse liefern, sondern muss in Relation zu ihrer Entstehung, ihrem Urheber und dem zugrundeliegenden Erkenntnisinteresse betrachtet werden. Ziel ist es, mittels einer diachronen Skizze Veranderungen zu analysieren und in einem konstruktivistischen Verstandnis zu interpretieren. Die vorliegende Arbeit mochte eine kritische Perspektive auf Worterbucher eroffnen und eine Sensibilisierung im Umgang mit Sprache ermoglichen."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung
3
Metasprachliche Kategorien
11
Conclusio
22
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

abfällig abwertende Bezeichnung Adressat Antje Hornscheidt Anzahl der Abkürzungen Arndt/Hornscheidt 2004 Arschloch ausgeschriebene Weise Begriff beigegebenen Phrasen Beleidigung Benutzer Beschimpfung verwendet bewusst Dial Drecksau Vulg drei jüngsten Wörterbüchern Enzyklopädie Enzyklopädie Wikipedia erst familiert Fettwanst Vulg föraktlig Förkortningar Frage Franzmann gewisse Aufwertung bzw gibt Gradation GRIN Verlag Havryliv Helms herabsetzend Hornscheidt 2007 Itaker Jugendsprache Kernbedeutung klassifiziert Konnotation konnotativen Aspekt Konstruktion von Wirklichkeit konstruktivistischer Kontexten kritische Kümmeltürke lägre lediglich Lexem Lexems meliorativ Metasprachliche Kategorien metasprachliche Markierung mögliche Pejorisierung Nazi negiert neutral Neutralität Nordstedt vardaglig Norstedt ordbok ordklass pejorative Lexik pejorativen Potential Philipp Zöllner Schimpfwörter Phrasen und erläuternden Polacke pragmatische Linguistik pragmatischer Sicht Prisma problematisch rassistisch Redaktion Scheffler 2000 Schlampagne Schlampe Schwedisch Schwuchtel schwul signifikative Aspekt skämts slang Sprachgebrauch Sprechakt stellt um-n umgangssprachlich unserem unterschiedliche untersuchten Wörterbüchern vardaglig nedsättande kategorisiert vermeintlich Verwendung Vorwort vulgär Wikipedia Wikipedia findet Wikipedia-Artikel Wirklichkeit am Beispiel wissenschaftlicher Wort zum Schimpfwort Wörterbüchern suggeriert Wörterbuchredaktion Zusammenhang zwei zweisprachigen Wörterbüchern Deutsch

Bibliographic information