Schnellkurs HGB-Jahresabschluss: Das neue Bilanzrecht: Richtig vorgehen - erfolgreich umstellen

Front Cover
Walhalla Fachverlag, Jan 15, 2010 - Business & Economics - 192 pages
0 Reviews
Praxis pur – den HGB-Jahresabschluss strategisch nutzen Mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) tritt die radikalste Reform der letzten zwanzig Jahre in Kraft. Ziel ist ein modernes und wettbewerbsfähiges Bilanzrecht, das gleichzeitig alt bewährte handelsrechtliche Vorschriften der Rechnungslegung bewahrt. Sämtliche Bilanzen sind davon betroffen. Der an der Praxis orientierte Schnellkurs vermittelt einen Überblick zum neuen deutschen Bilanzrecht gibt Antworten auf die zahlreichen Fragen erleichtert die korrekte Umsetzung ist die ideale Arbeitsgrundlage, um die Handelsbilanz nach neuem Recht zu erstellen und bilanzpolitisch optimal zu nutzen
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abkürzungen
7
1 Was ist der HGBJahresabschluss?
9
2 Der HGBJahresabschluss als Trio
21
3 Grundlagen der Bilanzierung und Bewertung im HGBJahresabschluss
47
4 Aktivseite der Bilanz
69
5 Bewertung des Anlagevermögens
71
6 Bewertung des Umlaufvermögens
89
7 Aktive latente Steuern
105
10 Passivseite der Bilanz
117
11 Eigenkapital
119
12 Fremdkapital
129
13 Handelsbilanzpolitik
155
14 Überleitungsvorschriften des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes
165
15 Controlling
171
16 Anhang
175
17 Literatur und Weblinks
183

8 Aktiver Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung
109
9 Bewertungseinheiten
113

Other editions - View all

Common terms and phrases

½ Das Unternehmen ½ Keine Angaben Abschlussstichtag Abzinsung aktive latente Steuern Aktivierung Aktivierungswahlrecht Aktivseite der Bilanz Anhang Anlagegüter Anlagengitter Anlagevermögens Anschaffungs Anschaffungskosten Anteile an verbundenen aufgrund Aufwandsrückstellungen Aufwendungen ausgewiesen Ausleihungen auszuweisen Beispiel bestimmte Betrag Betriebsgrößenklassen Bewertung Bewertungseinheiten Bilanzierung Bilanzrecht Bilanzstichtag BilMoG Buchführung Drohverlustrückstellung Eigenkapital Endbestand entgeltlich erworbene Firmenwert Entwicklungskosten errechnet Erträge Ertragslage EStG Euro externe Bilanzleser Festwert Firmenwert folgende Forderungen Fremdkapital gensgegenstände Gesamtkostenverfahren Geschäftsjahr Gewinn Gewinnrücklagen Gezeichnetes Kapital Gliederungsschema Große Kapitalgesellschaften Handelsbilanz Handelsbilanzpolitik handelsrechtlichen Herstellungskosten HGB-Jahresabschluss Höhe IFRS immaterielle Vermögensgegenstände Imparitätsprinzip Jahr Jahresabschluss Kapitalgesellschaften Kapitalgesellschaften müssen Kleine Kapitalgesellschaften Kosten Kulanzleistungen Lagebericht latente Steuern lich Maßgeblichkeitsprinzip mittelgroße Kapitalgesellschaft Nutzungsdauer Offenlegung Passive latente Steuern Pensionsrückstellungen Position Praxis-Tipp Prozent Realisationsprinzip Rechnungsabgrenzungsposten Restlaufzeit Risiken Rohstoffe Rückstellungen Saldierungsgebot Satz 2 HGB Sonderposten mit Rücklageanteil sonstige betriebliche sonstige Rückstellungen Spalte Steuerbilanz stillen Reserven Umlaufvermögen Umsätze Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen Verlustrechnung Verlustvortrag Vermögens Vermögensgegenstände des Anlagevermögens Verpflichtung voraussichtlich Wahlrecht Wert Wertansatz Wertminderung Wertpapiere

About the author (2010)

Jakob Wolf, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Regensburg, ist seit Jahren als Unternehmensberater tätig. Erfolgreicher Fachautor und Referent. "Praxis pur" ist seine Devise, seine Seminare zur Bilanzierungspraxis sind regelmäßig ausgebucht.

Bibliographic information