Schnelllesen im Schulunterricht

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: 2,0, Ruhr-Universitat Bochum (Literaturwissenschaft - Didaktik der Germanistik), Veranstaltung: Lesekompetenz, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im oft zitierten medialen Zeitalter" gibt es zahlreiche Alternativen zur klassischen Informationsbeschaffung Lesen." Zwar lesen Jugendliche, vor allem Madchen, bis zu einem pubertaren Alter in hohem Masse, aber auch aufgrund der Tatsache, dass neben der Konkurrenz vieler anderer Medien die Schulerinnen und Schuler (SuS) scheinbar negative Erfahrungen mit der Textlekture im Schulunterricht machen, entwickeln langst nicht alle SuS ein lebenslanges Lesevergnugen. Dennoch ist das Lesen fur ein mundiges Leben in der Gesellschaft notig. Neben zahlreichen anderen Ansatzen stellt sich die Frage, ob die Kunst des Schnelllesens eine Moglichkeit bietet, den SuS zum einen eine Fahigkeit naher zu bringen, die ein zugiges Verstandnis von Texten ermoglicht und zum anderen dadurch auch die Lust zu lesen" zu steigern imstande ist. In dieser Arbeit werden Ansatze zur Erlernung des Schnelllesens und -verstehens diskutiert und mit Erkenntnissen der aktuellen Forschungsliteratur verglichen, um schliesslich zu uberprufen, ob Thematisierung und Erlernung dieser Techniken im Schulgebrauch sinnvoll sind."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information