Schnittstellen in der Nachrichtentechnik

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 22, 2003 - Technology & Engineering - 51 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Technik, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: Unter einer Schnittstelle im allgemeinsten Fall versteht man die Verbindung zwischen verschiedenen Funktionsgruppen, die untereinander Daten austauschen. Das können verschiedene Programme, verschiedene Wahlstufen in der Fernmeldetechnik, verschiedene Teile einer Hardware oder aber auch Hard-, und Software sein. Die bekanntesten Softwareschnittstellen werden durch die Betriebssysteme bestimmt. Hier gibt es in der Regel eine maschinennahe (BIOS) und eine maschinenferne Schnittstelle (das Betriebssystem selbst). Die BIOS selbst enthält dabei die Schnittstelle zwischen Hard- und Software. In der Fernwahltechnik stellen die Leitungen zwischen den einzelnen Wahlstufen die Schnittstellen dar. Hier wäre die C-Ader zu erwähnen, die die Belegungsfähigkeit signalisiert, und die A-Ader, auf der die Wahlsignale durch Erdimpulse weitergeschaltet werden. Als Schnittstelle zwischen verschiedenen Teilen einer Hardware kann man einerseits den Bus des Computers selbst ansehen, andererseits kommuniziert der Computer über Hardwareschnittstellen mit externen Geräten (Drucker, Plotter, Modems). Es besteht aber auch die Möglichkeit einer Kommunikation zwischen verschiedenen Computern. Die eigentliche Fernleitung wird hierbei meistens über standardisierte Leitungen durchgeführt (Fernsprechleitungen, IDN-, und ISDN-Netze). Hierbei wird eine Schnittstelle zwischen dem Computer und der Übertragungseinrichtung (häufig ein Modem) benötigt. Für diese beiden grundsätzlich verschiedenen Schnittstellen sind von der CCITT Normempfehlungen herausgegeben worden, die später noch genauer besprochen werden. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Abschlusswiderstand acht Bit-Zeichen ACKNLG Anforderungen Asynchrones Aus-Zustand Aus-Zustand gebracht Aus-Zustand geschaltet Aus-Zustand sollen möglichst Backward Channel Baud Betriebserde BUSY CCITT Centronics Centronics-Schnittstelle Common Return Computer darf die DEE dargestellt Data Daten Datenformat Datenleitungen Datenübertragung Datenwort DEE1 definiert Doppelstrom-Schnittstellenleitungen Drucker DÜE arbeitet DÜE Funktion Ein-Zustand besteht elektrischen Eigenschaften Empfänger Empfangsschrittakt zugeführt Empfangsteil Ersatzbetrieb geschaltet ferne DÜE festgelegten Toleranzbereiches FIFO Frequenzgruppen gerufenen Station gesendet Halbduplex Handshake Hauptkanal der DÜE hierbei Hilfskanal hohe Übertragungsgeschwindigkeit Kurzzeichen Leitung D1 Sendedaten Leitung melden Leitung steuern M1 Betriebsbereitschaft M3 ankommender Ruf M5 Empfangssignalpegel Meldeleitungen möglichst gleiche Dauer Nachrichtentechnik 2000/2001 Bild Norm Parallele Datenübertragung Parallele Schnittstellen Paritätsbit PCMCIA Prüfschleife Richtung Rufsignal Schnittstellenleitungen Schutzerde Sendebereitschaft Sender Sendeschrittakt Sendeteil einschalten Serielle Datenübertragung seriellen Signal Element Timing Signalzustände solange der Ein-Zustand sollen möglichst gleiche Steuerleitungen Steuerzeichen Stromquelle Stromschnittstelle Taktsignale Übertragung Verbindung Verbindungsaufbau Verbindungssteuerung verwendet Vollduplex vorgegebene Zeitspanne vorgesehen Wählbit Wählbitleitungen Wählinformation Wählvorgang Wählzeichen Zeichen zusätzlich Zustand

Bibliographic information