Schon der Gedanke: "Du siehst England", machte mich für Freude beben - Sophie von La Roches Bericht über eine Reise nach England

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 24 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,9, Friedrich-Schiller-Universitat Jena, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Sommer des Jahres 1786 reiste Sophie von La Roche nach England. Um ihren Reisebericht besser verstehen zu konnen, sollte ein wichtiges Zeitphanomen des 18. Jahrhundert naher beleuchtet werden. Die Anglophilie. Verstarkt begannen die Menschen in dieser Zeit Englisch zu lernen und auch englische Literatur starker zu lesen und zu beurteilen. Bewundert wurden die innere Geschlossenheit" und die soziale Errungenschaften wie Findlingshauser und psychiatrische Anstalten. Voltaire hatte die Englandliebe in die Herzen der Deutschen eingepflanzt, so Michael Maurer . Unter dem Vorbild Grossbritanniens habe sich das Burgertum von der adelig-gepragten Gesellschaft abgelost, schreibt Maurer. Die Beziehung Sophie von La Roche zum britischen Konigreich reichen schon langer zuruck, bis zu einen Aufenthalt ihres Mannes Georg von La Roche bei seinem Vater Graf Stadion . Unsere Dichterin lernt die englische Sprache vor allem uber die Lekture von Shakespeare, Swift und Richardson. Schon in ihrem Erstlingsroman wird Fraulein von Sternheim als englisches Madchen gelobt" so Langner. Also auch in ihr Werk findet die Anglophilie Eingang. Die gesamte Szenerie verlegte die Dichterin nach England und schwarmte so von ihrem" Land . Den Wert Freiheit betont Sophie von La Roche in ihrem Reisebericht als wichtigen sehr oft. Denn trotz ihres vergleichsweise toleranten Ehemannes fuhlt sie sich trotzdem eingeengt von den strengen Vorschriften fur eine Dame besseren Standes im 18. Jahrhundert. England galt als Nation von Philosophen und des Fortschritts, was naturlich die Industrielle Revolution noch vorantrieb. Auch der Patriotismus und grosse Nationalstolz der Englander war ein Vorbild fur die Deutschen. Offenbar hatten diese damit schon solche Probleme wie unsere heutige Gesellschaft. Die Beziehu"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information