Schottland in der Europäischen Union: Integration und Autonomie einer staatslosen Nation

Front Cover
Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer, 1998 - Law - 343 pages
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
1
Section 2
69
Section 3
121

8 other sections not shown

Common terms and phrases

80er Jahre Aggregation Aggregationsebene Akteure Ausschuß der Regionen Baird Bedeutung besondere Binnenmarktes bislang Bochum britischen britischen Regierung britischen Staat Brüssel Community COSLA Development direkte Edinburgh eigenständige Enterprise Entwicklung ersten Europa der Regionen europäischen Integrationsprozeß Europäischen Union europäischer Integration Europäisierung European Finanzsektor funktionalen gemeinsame gesellschaftlicher Glasgow Großbritannien Handlungsfähigkeit Highlands Identität informellen Initiative innerbritischen innerstaatlichen institutionellen Interessenvertretung International internen Interview Keating kollektiven Kommission Kommunalbehörden Kontakte Kontext Kooperation Labour Labour Party Lobbying Maastrichter Vertrag Markt McCrone Mitgliedsstaaten mittlerweile National Netzwerke öffentlichen ökonomischen Organisation Parlament Paterson Policy Political Politics Politikfelder Position Prozeß Regionen Repräsentation SCDI schen schotti schottischen Arena schottischer Akteure schottischer Autonomie schottischer Ebene schottischer Interessen Schottland Schottlandminister Scotland Europa Scottish Affairs Scottish Office sektoraler Sektors sowie sowohl spezifisch schottischen staatlicher staatslosen Nation stark Stärkung Strategie Strathclyde Strukturen Strukturfonds STUC substaatlicher suprastaatlicher territorialer Interessen Thatcherismus Udo Bullmann unterschiedlicher Unterstützung verschiedenen Vertreter Wirtschaft zentrale zentralstaatlichen zusätzliche

Bibliographic information