Schröder gegen Merkel: Wahrnehmung und Wirkung des TV-Duells 2005 im Ost-West-Vergleich

Front Cover
Springer-Verlag, Aug 15, 2007 - Language Arts & Disciplines - 258 pages
0 Reviews
Der SPD ist im Bundestagswahlkampf eine beispiellose Aufholjagd gelungen. Welche Rolle hat das TV-Duell zwischen Gerhard Schröder und Angela Merkel hierbei gespielt? Wie viele Wähler wurden durch das Duell umgestimmt? Wie muss man argumentieren, um die Wähler auf seine Seite zu ziehen? Welchen Einfluss hatte die Medienberichterstattung über das Duell? Diese Fragen werden im vorliegenden Band beantwortet. Die Autoren haben in ihrer Studie die Eindrücke, die 125 Wahlberechtigte in Mainz und Jena während des Duells von den Kandidaten hatten, sekundengenau analysiert. Zusammen mit einer Inhaltsanalyse der Medienberichterstattung und einer Befragung vor, direkt nach und noch einmal wenige Tage nach dem Duell ergibt sich ein umfassendes Bild von der Wahrnehmung und Wirkung von TV-Duellen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

EINFÜHRUNG UND ANLAGE DER UNTERSUCHUNG
7
DAS TVDUELL UND SEINE WAHRNEHMUNG
33
DIE UNMITTELBAREN WIRKUNGEN DES TVDUELLS
91
ZUSAMMENFASSUNG UND AUSBLICK
229
LITERATUR
247
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

References to this book

About the author (2007)

Dr. Marcus Maurer und Dr. Carsten Reinemann sind Hochschulassistenten am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dr. Jürgen Maier ist Juniorprofessor für Methoden der empirischen Sozialforschung am Fachbereich für Sozialwissenschaften der TU Kaiserslautern. Dr. Michaela Maier ist Juniorprofessorin für angewandte Kommunikationspsychologie am Institut für Kommunikationspsychologie, Medienpädagogik und Sprechwissenschaft der Universität Landau.

Bibliographic information