Schreiben in der Fremdsprache - theoretische Grundlagen des Schreibprozesses und praktische Vorschläge für das Training der Fertigkeit 'Schreiben' im Englischunterricht der Sekundarstufe I

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 88 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Englisch - Padagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,3, Christian-Albrechts-Universitat Kiel (Institut fur Fremdsprachen und ihre Didaktik), 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Man liest und hort heutzutage immer wieder von einem dramatischen Wertewandel in unserer Gesellschaft. Heute dominieren Werte wie Emanzipation, Autonomie und Selbstverwirklichung wahrend noch in den 60er Jahren Disziplin, Gehorsam und Ordnung vorherrschten. Daher erscheint es als notwendig, auch in der Schule diese relativ neuen Selbstentfaltungswerte zu fordern, damit sich die Schuler in unserer Gesellschaft orientieren konnen. Die Schule muss entsprechend auf die gesellschaftlichen Veranderungen und die damit verbundenen Anforderungen an die Heranwachsenden reagieren. Im Rahmen meiner Examensarbeit mochte ich u.a. aufzeigen, inwiefern sich das relativ neue Konzept der Prozessorientierung dazu eignet, die Probleme der Heranwachsenden bezuglich, der Pluralisierung der Lebensformen und der Identitatssuche zu berucksichtigen und zu losen und die in unserer Gesellschaft vorherrschenden Selbstentfaltungswerte zu vermitteln. Das Thema meiner Examensarbeit ist die Vermittlung der sprachlichen Grundfertigkeit Schreiben." Das Schreiben wurde in der Schule lange Zeit vernachlassigt und diente vor allem der Uberprufung von Grammatik- oder Vokabelwissen. Dabei war die Anzahl der gemachten Fehler ausschlaggebend fur die Zensur. Schreiben war also ein Mittel zum Zweck. Ein Ziel meiner Arbeit ist, aufzuzeigen wie der prozessorientierte Ansatz zu einer Aufwertung des Schreibens beitragen kann. Es soll dargestellt werden, welche Kompetenzen durch prozessorientiertes Schreiben gefordert werden und welche Berechtigung dieser Ansatz
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Lernstrategien Arbeits und Lerntechniken
18
Theoretische Grundlagen der prozeßorientierten Schreibförderung
21
Kreatives Schreiben ein prozeßorientiertes Schreibkonzept
44
Beispiele für die Umsetzung der prozeßorientierten Schreibförderung
55
Zusammenfassung
63
Anhang
69
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

affektive angemessen Arbeitstechniken Aßbeck Außerdem außerschulischen Bedeutung Bedürfnisse Beile besonders bewußt gemacht Bludau Börner Brainstorming bspw Computer Daher eigene eignet Englisch Englischunterricht erfahrene Schreiber Erstellen Fähigkeiten folgenden freies Schreiben Fremdsprachendidaktik Fremdsprachenerwerb Fremdsprachenlerner fremdsprachlichen Schreiben fremdsprachlichen Schreibprozeß gefördert Gefühle geht Globalisierung Gruppenaktivität Gruppenarbeit Heranwachsenden individuellen Informationen Inhalte Kapitel Karbe Kästner kognitive Kollokationen komplexen Komplexität des Schreibprozesses Konzept kreative Texte kreatives Schreiben Kreativität Legenhausen Lehrer Lehrwerk Leistungen Lernenden Lerner Lernerautonomie Lernprozeß Lernstrategien Lerntechniken Leser Merkmale Mittelpunkt Modelltexte Möglichkeit Motivationsverlust motiviert müssen Muttersprache neue Ontogenese persönliche Phantasie Planung Probleme Produkt Produktorientierung prozeduralen Erleichterung prozeßorientierten Ansatzes prozeßorientierten Schreibens prozeßorientierten Schreibförderung prozeßorientierten Unterricht Rampillon Schreibaufgabe Schreiben im Fremdsprachenunterricht Schreibenden Schreibfähigkeit Schreibkompetenz Schreibnovizen Schreibprodukte Schreibprozeßphasen Schreibstrategien Schreibunterricht schriftliche Schwierigkeiten Scrambled Sekundarstufe selbständig siehe Abb sollen sollte sowie Sprache Spracherwerb sprachlichen Grundfertigkeiten Sprachproduktion Sprachrezeption Strategien und Techniken teacher Teilprozesse Textkohärenz Textproduktion überfordert Übungen Umsetzung unserer Gesellschaft Unterrichtsinhalte Unterschiede verschiedene vielfältige Wichtig Wolff writing Ziel Zudem

Bibliographic information