Schreibmotivation - Theorie und Anwendung

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 76 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: keine, Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Uberdurchschnittliche Begeisterung der Dozentin, Frage nach Verwendung fur eigene Schulungszwecke, besonders praktisch orientierte Arbeit, Abstract: Alles, was die Menschen in Bewegung setzt, muss durch ihren Kopf hindurch; aber welche Gestalt es in diesem Kopf annimmt, hangt sehr von den Umstanden ab. " Diese Erkenntnis machte schon Friedrich Engels. In dieser Referatsausarbeitung beschaftigen wir, Marion Brelage, Silvia Kramer und Lydia Plagge, uns mit der Motivation zum und beim Schreiben. Um es mit den Worten Engels auszudrucken: Alles, was die Schuler zum Schreiben in Bewegung setzt und halt, muss durch ihren Kopf hindurch; aber welche Gestalt es in ihrem Kopf und anschiessend auf dem Papier annimmt, hangt stark von den ausseren und inneren Umstanden ab. Zunachst betrachten wir exemplarisch die neuen Erkenntnisse der modernen Schreibforschung und die Moglichkeit eines schreiberdifferenzierten Unterrichts bevor wir einige Anregungen nennen, die die Motivation fordern und aufrechterhalten. Anschiessend erlautern wir drei Unterrichtsmodelle, in denen die Schreibmotivation anhand verschiedener Methoden etc. berucksichtigt wi
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Gliederung
4
Schreibkonferenz
40
Schreibjournal
55
Literaturverzeichnis gesamt
66
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

A3-Bogen Anlage Anschließend Arbeitsaufträge Aspekte Astrid Müller Aufgabe Aufgabenstellungen Außerdem Baurmann bearbeitet Bearbeitungsphase beispielsweise bekommen die Schüler Beziehungsebene Böttcher Checkliste Cornelsen Scriptor Deutschunterricht drei duesseldorf.de/germ5/seminare/2002ss/franke/LUE_Schreibk.html eigenen Einordnung der Textsorte einzelnen Stationen erfolgszuversichtliche Schreiber Ergebnisse erkennen erste Expertenteam Faktoren Folgenden Fritsche Geschichte Geschichte Österreichs geschrieben Gespräch Gruppe Gruppenarbeit Gruppenmitglied Gruppentische Handbuch Portfolioarbeit Hausaufgabe Hilfe Inhalt Joachim Jürgen und Astrid Karl Neumann Kartenabfrage Kommunikation Kreatives Schreiben Kürteil Lehrer Lehrkraft Lernprozess Lernziele Lydia Plagge Marion Brelage Methode Misserfolge möchte muss Orientierung Personen Pflichtteil Portfolio Probleme prozessorientierte Schreibunterricht Rheinberg Rollenkarten Schachnovelle Schreibaufgabe Schreibdidaktik Schreiben motivieren Schreiben sollte Schreiben unterstützen schreiberdifferenzierten Unterrichts Schreiberfahrungen Schreibforschung Schreibjournal Schreibkonferenz Schreibmotivation Station Schreibprozess Schreibsituation Schreibwerkstatt Schriftlicher Sprachgebrauch Schüler die Möglichkeit Schüler sollte Schwierigkeiten selbstständig Silvia Kramer sinnvoll sollen die Schüler Sozialkompetenz Spaß macht Stationenbetrieb Stationenlernen Stefan Zweig Stelle Stunde Textsorte Novelle Thema Überarbeitung Unterrichtsstunde Unterrichtsverlauf Verfassen eines Textes Vorgaben wählen weiter Weiterhin soll Wichtig wieder Wissen zunächst

Bibliographic information