Schreibprozesse im 21. Jahrhundert

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Germanistisches Seminar), Veranstaltung: Textproduktion, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Es handelt sich um eine Hauptseminararbeit, die nach Absprache mit dem leitenden Dozenten in essayistischer bzw. feuilletonistischer Form verfasst werden durfte., Abstract: Das 21. Jahrhundert steht hauptsachlich im Zeichen des technischen Fortschritts. Ein Leben ohne Computer bzw. elektronische Datenverarbeitung (EDV) ist heutzutage nicht mehr so recht denkbar. Ganze Berufszweige basieren auf der Arbeit an einem PC, wie z.B. im Bereich der Informatik. Auch etwa Journalisten und andere Arbeitnehmer, die Texte in irgendeiner Form erstellen mussen, sind auf PCs angewiesen. Der Grund dafur ist offenkundig die Praktikabilitat. Es muss nicht mehr muhsam mit einer Schreibmaschine hantiert werden, bei der ein einziger Tippfehler schon zu Unannehmlichkeiten fuhren kann, geschweige denn muss ein Schriftsteller seine Arbeit von Hand erledigen. Der Computer befahigt uns Schreiber dazu, quasi provisorisch zu schreiben. Das kann man zwar auch handschriftlich, aber geubte Verfasser tippen Texte oft schneller, als sie sie mit einem Stift zu Papier brachten. Auch mag fur den ein oder anderen das Tippen weniger anstrengend sein, als das Schreiben per Hand. Im Berufsleben verbindet man mit computergeschriebenen Texten auch fur gewohnlich Seriositat aufgrund des einheitlichen Schriftbilds. Denkt man nur beispielsweise an eine schriftliche Bewerbung, so wird deutlich, wie unangemessen von Hand geschriebene Texte sein konnen. Dennoch bedeutet all die neue Technik auch Verlust. Die Menschen schreiben heutzutage erkennbar weniger Briefe als Emails. Ein Brief mutet inzwischen fast schon nostalgisch an. Es ist also wichtig, sich mit beiden Seiten des computergenerierten Lebens auseinander zu setzen. Wie abhangig sind wir Menschen von den elekt
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Die Bedeutung des Internets
10
Texte als Massenmedien
19
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information