Schriften der Balkankommission, Antiquarische Abtheilung, Volume 5

Front Cover
Alfred Hölder, 1907 - Balkan Peninsula
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Popular passages

Page 17 - Man könnte sich denken, daß das Bedürfnis rascheren Fortschreitens des Mauerbaues, welches allen möglichen Gründen entsprungen sein kann, die Mauerfortsetzung an dieser Stelle flüchtiger herstellen ließ.
Page 59 - Schlusse vollständig; dagegen kann zu Beginn noch der Augustus Maximianus genannt gewesen sein. Den beiden anderen Regenten wird dann entweder auf der anderen Seite desselben Steines oder auf einer separaten Säule gehuldigt worden sein. Da Constantius Chlorus hier noch Caesar ist, fällt die Dedikation in die Zeit zwischen dem 1. März 293 und dem 1. Mai...
Page 69 - Chargen, welche die legio l ad. in das Officium des Statthalters von Dalmatien gestellt hat, die Vermutung geäußert, daß eine Abteilung derselben am Ende des zweiten und in der ersten Hälfte des dritten Jahrhunderts in Dalmatien gestanden hat.
Page 105 - Gabella Zollstätte. Das Volk nennt den Ort Stara Gabela (Alt-Gabela) und bezeichnet mit Gabela die Narentaebene von Dretelj (nordöstlich von Capljina) bis zur daltrum des ganzen Narentahandels" Mercatum oder Forum Narenti, slawisch Driva oder Drieva.1) Bei den hercegovinischen Türken hieß der Ort Citluk.2) Citluk oder Cifluk ist das osmanische Tschiftlik und bedeutet ein von Kolonen bewirtschaftetes Landgut. Beides kommt ebenso wie Cardak (Sommerhaus, Villa) in Bosnien und der Hercegovina auch...
Page 41 - Bemerkenswert ist, daß sich der Sattel im Gegensatze zu o. Sp. 33 in der Mitte der Fahrbahn befindet. Die Straßenbreite beträgt 4-88 m; bei Punkt 5 (vgl. o. Sp. 40) machte sie 4-75m aus. Das Maß schwankt also auch hier (vgl. o. Sp. 31). Abzugsgräben, Radabweiser, Parapetmauern ließen sich nicht nachweisen. Von dem Schlitze I an nimmt zum Teil der heutige Weg die Straße wieder ein ; deswegen fehlt Fig. 22 Fahrbahn zwischen den Spurrillen.2) 1) Eine „schematische Darstellung der Spurrillen...
Page 27 - Metkovié und Fort Opus) errichten. Der König selbst eiferte Sekul an, und es gelang diesem auch das Werk zu vollenden, während sein Nebenbuhler erst die Fundamente legte. Terrainkonfiguration von vornherein anzusetzen war, über die Lage des Straßenkörpers, den sie bei Feldarbeiten, insbesondere beim Rigolen für Tabakbau angetroffen und zwecks Bodenmelioration zum guten Teil herausgerissen hatten, bestimmte Mitteilungen machen konnten. Nach kurzem Tasten schlossen wir ihn denn auch durch den...
Page 25 - Periode bieten Ziegelstempel. In den Wissenschaftlichen Mitteilungen IX S. 284 f. ist auf den bedeutenden. Handel Naronas mit italischen Dachziegeln hingewiesen worden. Die Absatzsphäre umfaßte nach den dort zusammengestellten Belegstücken im Hinterlande die gegenwärtigen hercegovinischen Bezirke Ljubuäki, Mostar und Stolac.

Bibliographic information