Schulerfolg durch frühkindliche Bildung?: These: Kinder ohne frühkindliche Bildung im Alter von unter drei Jahren sind in ihrem Bildungswerdegang benachteiligt!

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 5, 2012 - Education - 22 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Kindergarten, Vorschule, frühkindl. Erziehung, Note: 2,5, Pädagogische Hochschule Weingarten, Sprache: Deutsch, Abstract: Warum wir uns für das Thema Frühkindliche Bildung entschieden haben, liegt daran, dass dieses gerade sehr aktuell in den Medien diskutiert wird. Die KiTas streiken, da sie neben ihrem Erziehungsauftrag nun in gewissem Maße auch den Bildungsauftrag übernehmen sollen, obwohl sich das Pädagogische Personal ohnehin schon unterbezahlt fühlt. Außerdem steht in diesem Jahr die Bundestagswahl an, bei der im Bereich Familienpolitik der Ausbau der Plätze in Kindertageseinrichtungen mit Sicherheit ein großes, umstrittenes Thema sein wird. Aufgrund dieser Aktualitäten haben wir uns die Frage gestellt, ob der Schulerfolg von der Frühkindlichen Bildung abhängig ist. Unsere daran angelehnte These lautet daher, ob Kinder die nicht in den Genuss Frühkindliche Bildung kamen, in ihrem späteren Bildungswerdegang benachteiligt sind. Zuerst wollen wir eine Definition zur Frühkindlichen Bildung geben. Darin wird der Begriff Bildung näher definiert und anschließend speziell erklärt, was frühkindliche Bildung eigentlich ist. Vom 16. Jahrhundert bis Heute, folgt dann ein kurzer geschichtlicher Überblick und was frühkindliche Bildung alles beinhalten sollte. In 3. wird die Bildungsstudie PISA allgemein vorgestellt, mit der Begründung, warum ich mich für die Durchführung vom Jahr 2000 entschieden haben. Darauf folgt, was uns PISA eigentlich sagt und wie die Frühkindliche Bildung in unterschiedlichen Bundesländern Deutschlands aussieht und abschneidet. Um Aussagen über den Erfolg Frühkindlicher Bildung zu treffen, wird die Frühkindliche Bildungspolitik der Bundesländer und deren Ergebnisse bei PISA 2000 mit den Forschungsergebnissen von Roßbach (2005) verglichen. Bevor es zu diesem Vergleich kommt, werden allerdings noch die Forschungsergebnisse von Roßbach vorgestellt. Den Abschluss der Arbeit bildet das Fazit, zusammen mit der Beantwortung der vorher aufgestellten These.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

4.1 Beobachtete Effekte Ahnert Anteil Arbeit und Soziales Argument Aufgaben Australien Baden-Württemberg Bayern Begriff Bildung Betreuung und Erziehung Betreuungspersonal Betreuungsquantität Bildung soll Bildungsauftrags Bildungsbegriff Bildungsbericht 2008 Bildungsbeteiligung von Kindern Bildungsprozess Bildungsstudie PISA 2000 Bildungssystem Bremen Bundesdurchschnitt Bundesländer im PISA-Vergleich Daher sollte Datum der Recherche deutsches Jugendinstitut Deutschland drei Jahren Effektgröße elterlichen Betreuung Entwicklung Erziehung von Kindern Fähigkeiten Fazit folgenden frühkindliche Bildungspolitik frühkindlicher nicht elterlicher gefördert Gesundheit Grundschule hohe Informationstechnischer interkulturelle interministerielle Fachgruppen internationalen Jahren in Tageseinrichtungen Kinder unter drei Kindern unter sechs Kinderpflegerinnen KiTas Kleinkindzeit kognitiven kognitiven Bereich Kontext kulturelle Kultusministerkonferenz Land lebenslange Lernen Lesekompetenz liegt Bremen Mecklenburg-Vorpommern Millionen Euro Ministerium für Arbeit Neubewertung früher niedrig OECD öffentlichen Haushalte Online ostdeutschen pädagogischen Personals Personal mit Fachschulabschluss persönlichen PISA-Studie Platz politische positive Auswirkungen Prozessqualität Sachsen Schulerfolg Schülerinnen und Schüler sechs Jahren Spitzenwert Sprachförderung Stärkung kindlicher Strukturqualität Tageseinrichtungen und Tagespflege Themen Umgang Umwelt unterschiedlichen Untersuchung Vergleich der Bundesländer Vielmehr vorgestellten Vorpommern Zusammenarbeit

Bibliographic information