Schulprogramm und Qualitätssicherung

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 8, 2010 - Business & Economics - 13 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Didaktik, Wirtschaftspädagogik, Note: 2,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Philosophische Fakultät IV), Veranstaltung: Einführung in der Wirtschaftspädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: I. Einführung Das Schulprogramm wird in dem deutschsprachigen Raum als ein Gesamtkonzept verstanden, dessen Hauptziel die Qualitätssicherung und – entwicklung innerhalb der Einzelschule beinhaltet. Dieses Schulkonzept kann in zwei verschiedenen Richtungen ausgearbeitet und verfolgt werden. Einerseits kann das Schulprogramm als einen Entwicklungsrahmen mit relativ breiten Entwicklungsmöglichkeiten betrachtet und anderseits als ein wichtiges Steuerungsinstrument mit allen daraus resultierenden hohen Verbindlichkeiten für die Arbeit der betroffenen Personen in der Schule interpretiert werden. Unabhängig davon wie dieses Grundkonzept letztendlich seitens der Schule ausgestaltet wird, muss für den externen Betrachter klar ersichtlich sein, welche Ansprüche jede Einzelschule an sich selbst zur Verfolgung gestellt hat und welche Entwicklungsmaßnahmen in Betrachtung gezogen wurden, um eben diese Ansprüche erfüllen zu können. Durch die Erstellung eines Schulprogramms haben die Einzelinstitutionen die Möglichkeit Selbstverantwortung zu übernehmen und so spezifische Gegebenheiten innerhalb und außerhalb der Schule stärker zum Ausdruck zu bringen. Der Gesetzgeber strebt nach einem Bildungssystem, indem die finanziellen und materiellen Ressourcen von den Handlungspersonen schonend eingesetzt werden und für die beteiligten Schülerinnen und Schüler Chancengleichheit in jeder Hinsicht besteht. Die Schulen müssen sich in diesen Bereichen verbindlich festlegen und die Qualitätsentwicklung weiter verfolgen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Akteure vor Ort aktuellen Beltz Verlag 2005 Bereich Berliner Schulen beteiligten Gremien Bildungspolitik Buer & Peter Clusteranalyse Darstellungsprogramm Distanten Durchführung einerseits Entwicklungsprogramme Entwicklungsvoraussetzungen Erstellung eines Schulprogramms Erziehung und Schulleben externen formuliert Frankfurt am Main G O S B Abbildung gegenwärtigen Qualitätsprozesse innerhalb Gliederungspunkt des Schulprogramms Gruppe der Schulprogramm-Optimisten Hallmann Hans-Günter Qualität Hilfe von SMART hochqualitativ Hohengehren 2007 Holtappels & Müller Implementierung innerhalb der Einzelschule innerhalb der Institution innerhalb der Schule Interne Evaluation Jugend und Sport Jürgen van Buer Kempfert Kriterien Leitbild der Schule Leitbildformulierung Leitideen Opponenten Phase Pilotprojekt Schulprogrammentwicklung Portfolio zum Schulprogramm Projekt zur Qualitätsentwicklung Promotoren Prozess Qualität und Evaluation“S Qualität von Schule Qualitätsentwicklung beruflicher Schulen Qualitätsentwicklungsprozesse Realitätsbefunde Rolff Schülerinnen und Schüler schulinternen Schulleitung Schulprogrammarbeit Schulprogrammentwicklung und Evaluation Schulprozesse schulübergreifend Senatsverwaltung für Bildung Spezifisch Stärken Steuergruppe Studie von Holtappels terminiert Umsetzung des Schulprogramms Unterrichtsentwicklung Verbesserung Verlag Frankfurt Verwirklichung der Vorhaben Vorderrungen Weitführenden Maßnahmen wissenschaftliche Beratung Ziele Zielsetzung mit Hilfe

Bibliographic information