Schutz des Geistigen Eigentums im Welthandel - Möglichkeiten und Grenzen

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Wirtschaftsingenieurwesen, Note: 2, Hochschule Pforzheim (Wirtschaftsingenieurwesen), Veranstaltung: Aussenpolitik und Welthandel, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Laufe der letzten Jahrzehnte und insbesondere in den letzten Jahre gab es im Welthandel immer mehr offene Fragen zum Schutz des geistigen Eigentums im Bezug auf Urheberrechte, Marken und Patente. Im Zuge der Globalisierung werden nun nationale Rechtsfragen zu globalen Themen fur die es bis jetzt noch keine einheitliche Rechtsgrundlage gibt. Welche gewaltige Dimensionen dieses Problem schon 1995 aufgewiesen hat, lasst sich am Beispiel der Volksrepublik China aufzeigen. Eine Untersuchung der US-Regierung ergab, dass den amerikanischen Firmen ein Schaden in dreistelliger Millionenhohe durch Raubkopien erwachsen wurde, sollte die Verletzung der Urheberrechte seitens chinesischer Raubkopiefirmen nicht sofort unterbunden werden. Es folgte eine Androhung von Strafzollen und Sanktionen seitens der USA, die aber nie umgesetzt wurde, da China kurz vor Ablauf der festgelegten Fristen einlenkte. Dies ist nur eines von vielen Beispielen, welches die Problematik zwischen Industrie- und Entwicklungsnationen zeigt und auf die Zusammenarbeit in anderen Gebieten hinderlich wirkt. Im folgenden Werk wird durch den Autor Steffen Wittenauer die Bedeutung des geistigen Eigentums im Welthandel aufgezeigt und die wirtschaftliche Bedeutung des Immaterialguterschutzes, besonders hinsichtlich von Entwicklungslandern und deren Probleme, beleuchtet
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
2
WIPO
8
Warum traten die Entwicklungsländer TRIPs bei?
11
Neue Anforderungen an das Urheberrecht
16
Literaturverzeichnis
19
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

abgedeckt Abkommen Allgemeine Zoll ausländische Rechtsinhaber beiden Organisationen Bereich der Musikindustrie Bolivien digitalen Direktinvestitionen Eidgenössisches Institut Eigentums im Welthandel einheimische Entwicklung Entwicklungsländer sahen GATT GATT-Übereinkommens gewerbliche Schutzrechte globale Globalisierung GRIN Verlag Gründung der WIPO Handel mit Dienstleistungen hierzu Staehelin 1997 http://www.ige.ch http://www.wipo.org Immaterialgüter Immaterialgüterrecht Immaterialgüterschutz Industrie Industrieländer Industrienationen Industriestaaten Institut für geistiges Intellectual Property internationalen Organisationen Investitionen Jahre Land LDC’s Malaysia Markenpiraterie Mindestschutzrechte Mitgliedsstaaten Möglichkeiten und Grenzen multilateralen neue Welthandelsordnung NIC’s Pariser Verbandsübereinkunft Patente Produkt PVÜ rasante RBÜ rechtlich Revidierte Berner Übereinkunft Schutz des geistigen Schutz geistigen Eigentums Schwellenländer sehen die Entwicklungsländer Siehe Duggal 2001 Siehe hierzu Staehelin Siehe Quelletext Kap Siehe Staehelin 1997 Staaten Stand Tagesspiegel Technologietransfer Thema Trade TRIPs TRIPs-Abkommen TRIPs-Rat Übereinkommen Übergangszeitraum überhaupt zu verhandeln Urheberrechte Uruguay-Runde US-Dollar Verhandlungsrunde Vertragswerks verwandte Schutzrechte Welthandelsorganisation Weltorganisation für geistiges weltweite Schutz Weltwirtschaft WIPO und WTO WIPO verwaltete Wirtschaft-Technologie-Umwelt wirtschaftliche Bedeutung WTO-Systems WTO-Verhandlungen zahlreiche Entwicklungsländer zitiert in Staehelin Zusammenarbeit

Popular passages

Page 5 - Der Schutz des geistigen Eigentums war bis zur Gründung der WTO in erster Linie von der „World Intellectual Property Organisation" (WIPO) gewährleistet worden und fand keine Rechtsgrundlage im GATT-Übereinkommen.
Page 4 - GATT 1994 stellt weiterhin der Zollabbau dar, der seit jeher als klassische Domäne multilateraler Handelsgespräche im Rahmen der GATT- Verhandlungen gilt.
Page 5 - Immaterialgüter an der Weltwirtschaft und damit auch der Bedarf an deren Schutz gewaltig an Bedeutung...
Page 17 - Patente auf Pflanzen und Tiere, auf menschliche Gene und Teile des menschlichen Körpers legalisiert.

Bibliographic information