Selektion und Rezeption im Internet: Eine Metaanalyse zu Nachrichtenfaktoren im Online-Journalismus

Front Cover
Bachelor + Master Publication, Aug 1, 2012 - Language Arts & Disciplines - 44 pages
0 Reviews
Wie ver„ndert das Internet den Journalismus? Immer mehr Menschen informieren sich online ber das aktuelle Geschehen. Gleichzeitig war es f r Journalisten noch nie so einfach, die Reichweite ihrer Inhalte zu sehen. Mit Statistiktools werden besonders beliebte Artikel sofort ermittelt und oftmals auch auf der Startseite als ?meistgelesen? pr„sentiert. šben diese technischen M”glichkeiten Einfluss auf die Inhalte von Online-Zeitungen aus? Welche Unterschiede gibt es zu Nachrichten in klassischen Medien? Der Vergleich von Nachrichtenfaktoren in Online-Medien und traditionellen Medien bietet eine M”glichkeit, die Ver„nderung der Inhalte festzustellen. Im Rahmen der Literaturanalyse wurden 14 Studien verschiedener Autoren analysiert und die Nachrichtenfaktoren in Print-, Rundfunk- und Online-Medien herausgearbeitet. Als eine der ersten Metaanalysen zu Nachrichtenfaktoren im Internet leistet diese Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung des aktuellen Forschungsstandes. Dabei werden nicht nur die Unterschiede der journalistischen Inhalte analysiert, sondern auch eine m”gliche Ver„nderung der Auswahl von Inhalten durch Rezipienten. Hierf r werden Nachrichtenfaktoren in den beliebten oder ?meistgelesenen? Nachrichten betrachtet. Welche Nachrichtenfaktoren sind f r Rezipienten klassischer Medien, welche f r Rezipienten von Online-Medien relevant? User Generated Content in Form von Blogs, Foren und Kommentaren stellt zunehmend eine Konkurrenz zu den etablierten Online-Medien dar. Welche Unterschiede bestehen zwischen Nachrichtenfaktoren in nutzergenerierten und professionell erstellten Inhalten? Die Nachrichtenfaktoren in Online-Medien, klassischen Medien und den Rezipienten werden jeweils aus verschiedenen Studien ermittelt und miteinander verglichen. Die Methoden und Ergebnisse der einzelnen Studien werden kritisch aufgearbeitet. Die Darstellung von Nachrichtenfaktoren in Tabellen bietet dabei eine hilfreiche šbersicht.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

aktuelle allerdings Angebote anhand Arten von User Auslandsberichterstattung außerdem Auswahl von Nachrichten Bachelorarbeit beiden Studien beispielsweise Beiträgen Berichterstattung beschrieben besonders betrachteten Studien Blogs Boulevard Brighton und Foy deshalb Donsbach eher Eigene Darstellung Eilders Emotion empirisch Ereignisse Ergebnisse Faktor Nähe Faktoren sind fett Faktorenkatalog fett markiert Galtung und Ruge Gegenöffentlichkeit großen hard news hingegen Human Interest Infotainment Inhalte Inhaltsanalyse Insgesamt Journalismus Journalisten und Rezipienten Kausalmodell Kepplinger Klickzahlen Kommentarzahl Kommunikatoren Konflikt Kontroverse Lippmann Logdateien Maier Massenmedien Mediengattungen Medienlogik Medium Meldung Methoden Nachrichtenauswahl Nachrichtenfaktoren im Internet Nachrichtenfaktoren in klassischen Nachrichtenselektion Nachrichtenwert Nachrichtenwertforschung Nachrichtenwerttheorie negativer Einfluss Negativismus Netz neuen Journalismus Nutzer Nutzerkommentare Online Online-Ableger Online-Medien Online-Nachrichten Online-Zeitungen Partizipation Platzierung politischen Weblogs positiv Print professionellen Relevante Nachrichtenfaktoren Rezeption klassischer Medien Rössler Ruhrmann Schaudt Seibold Selektionsentscheidungen soft news soll sowie soziale Netzwerke Staab Startseite Status der Ereignisnation Studien-übergreifend übereinstimmende Faktoren tatsächlich Teaser Themen Themenetablierung Trend Unterschiede untersucht User Generated Content verschiedenen Wichtigkeit Woelke Wolf-Klostermann Zusammenhang

Bibliographic information