Sexuelle Begierden im antiken Judentum

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Altertum, Universität Bayreuth (Seminar für Alte Geschichte), Veranstaltung: Proseminar "Die Last mit der Lust - Lust und Lustfeindlichkeit in der Antike," Sprache: Deutsch, Abstract: In den verschiedenen philosophischen und gesellschaftlichen Strömungen des spätantiken Judentums gab es eine Vielzahl sehr unterschiedlicher gesellschaftlicher Richtwerte zum Umgang mit Lüsten. In meiner Arbeit umreisse ich den Rahmen, in dem Sexualität im rabbinischen Judentum für die geistige Elite vorstellbar war, und erkunde, wie diese sexualmoralischen Massstäbe legitimiert wurden. Neben einer Untersuchung der Meinungsbildungsprozesse stelle ich insbesondere Überlegungen über die Legitimität, Praktizierbarkeit und Folgen der rabbinischen Konzeptionen an. Um der gewählten globalen Betrachtung gerecht werden zu können, habe ich versucht, in Quellen und Sekundärliteratur zentrale und wiederkehrende Themenstellungen, Legitimationsgegenstände und historische Elemente herauszukristallisieren, welche dazu wesentlich erscheinen. Diese stellten bei weitem nicht für alle Juden und über die gesamte rabbinische Zeit konstante Bezugspunkte dar und erlauben es schon deshalb nicht, eindeutig "lustfeindliche" oder "lustbejahende" Aspekte für "das" rabbinische Judentum zu identifizieren. Sie ermöglichen aber, einen offen Rahmen abzustecken, in dem geltende Normen ausgehandelt wurden. Dieser wird darauf in einer generalisierenden Betrachtung vor dem Hintergrund historischer und sozio-kultureller Entwicklungen interpretiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information