Sicherheitspolitik und Völkerrecht

Front Cover
P. Lang, 2004 - International law - 476 pages
0 Reviews
Sicherheitspolitik und Völkerrecht sind - im Sinne des umfassenden sicherheitspolitischen Ansatzes - interdependent. Das Völkerrecht legt den rechtlichen Rahmen zur Vermeidung und Regelung von Konflikten fest. Umfassende Sicherheitspolitik zielt ebenso auf die Vermeidung struktureller Ursachen von Konflikten, so u.a. durch Gewaltvermeidung in der Einräumung von Menschen- und Minderheitenrechten, durch die Herstellung und Erhaltung stabiler wirtschaftlicher Verhältnisse und durch die Vermeidung ökologischer Katastrophen. Dennoch liegen Spannungen vor - verursacht durch Interessen staatlicher Akteure. Dieses Buch - es richtet sich an Studierende und Praktiker - erläutert und analysiert das Wesen und Wirken des Völkerrechts im Hinblick auf sicherheitspolitische Entscheidungsprozesse.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
11
Die Nationale Sicherheitsstrategie der USA und die präemptive Vertei
24
Die Quellen des Völkerrechts
38
Copyright

23 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (2004)

Der Autor: Gunther Hauser, geboren 1968. Studium der Politikwissenschaft an den Universitäten Innsbruck (Magisterium) und Salzburg (Doktoratsstudium). Schwerpunkte: Völkerrecht/internationale Beziehungen und Parlamentarismus. Seit 1997 Spezialisierung auf den Gebieten europäische Integration und Sicherheitspolitik. Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu den Themen interinstitutionelle Beziehungen EU-NATO, Neutralität sowie sicherheitspolitische Kooperationen in Mitteleuropa und im Mittelmeerraum.

Bibliographic information