Sichtbare/Unsichtbare Erde: Evidenz und Latenz im Focus extraterrestrischer Fotos und Bilder des blauen Planeten

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,0, Universitat zu Koln (Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft), Veranstaltung: Sichtbares/Unsichtbares, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Eines der ergreifendsten Momente wahrend eines Ausflugs ins Weltall muss wohl der Anblick unserer Erde sein. Die meisten Astronauten haben versucht, diese Bilder mit Kameras festzuhalten und so eine beeindruckende Bildersammlung geschaffen. Allein die ersten drei ISS-Besatzungen machten uber 13.000 Bilder von der Erde - zum Teil von erstaunlicher Qualitat." Das Bild der Erde aus dem Weltall heraus, hat sich in der gegenwartigen Bilderwelt einen Spitzenplatz erobert. Es ziert die Umschlagdeckel gewichtiger Umweltreporte ebenso wie T-Shirts aller Grossen, verleiht Fernsehnachrichten die globale Weihe und springt aus Werbespots heraus an." Kurz gesagt: Es ist zu einer Ikone unseres Zeitalters geworden. Die erste und flachste Aufnahme von Bildlichem ist der Eindruck. Er lasst alle Bearbeitung des Gegebenen durch Beobachtung und Urteil noch dahinstehen"; das Geschehen drum herum bleibt zunachst unbewusst, das Bild selbst beherbergt zunachst die Aufmerksamkeit - entbehrt in seiner Gegenwart zunachst das Relief und den Hintergrund. Eben dieses Schauspiel zwischen dem Offensichtlichen und dem Verborgenen auf den extraterrestrischen Bildnissen unseres Heimatplaneten soll in der vorliegenden Arbeit untersucht werde

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information