Sitzungsberichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Parts 1-2

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 249 - Sauerstoffaufnahme gleichmässig fortschreitende Bildung derselben für möglich zu halten, und deren nicht momentanes Erscheinen in der Respiration durch eine zeitweise Zurückhaltung im Blute und in den Organen zu erklären, etwa so, dass während der 10 oder 20 Minuten, welche der Versuch dauert, so viel Kohlensäure gebildet, aber zurückgehalten würde, als in darauffolgenden 10 oder 20 Minuten wieder mehr ausgeschieden werden könnte. Unsere Versuche aber zeigen, dass es sich...
Page 494 - ... vorhandenen Camphen und Weingeiste, wodurch einerseits Harze, Säuren usw, andererseits 0-haltige Verbindungen erzeugt werden und zwar, was die Letztern betrifft, auf Seite des Terpentinöles ein Camphenantozonid, auf derjenigen des Weingeistes das Wasserstoffsuperoxid. Dass der durch einen oxidirbaren Körper chemisch erregte Sauerstoff zwischen der erregenden Materie und einer ihr beigegebenen Substanz sich theilen könne, zeigt das durch den Phosphor hervorgerufene Ozon. Schüttelt man in...
Page 262 - Ausdruck zu geben, indem ich daran erinnere, dass unser höchstseliger weiland König Max II. es war, welcher mit fürstlicher Munificenz aus seiner Privatkasse die Summe von 8000 Gulden schenkte, um den Respirationsapparat hier ins Leben zu rufen. Die Entdeckungen, die bereits damit gemacht worden sind , und deren eine viel grössere Zahl gewiss noch zu erwarten ist, dürften für Jedermann beweisend sein , dass der königliche Geber der Wissenschaft nicht nur ein grosses, sondern auch ein nützliches...
Page 246 - Perspiration bestritt, wie viel er dazu Sauerstoff aus der Luft nöthig hatte und wirklich aufnahm. Ich sehe jetzt ein, dass Regnault und wir bloss desshalb constante Resultate für die Respirationsprodukte erhielten, weil wir einen so langen Zeitraum der Untersuchung unterworfen hatten. Hätten wir nur eine, oder sechs, oder selbst zwölf Stunden untersucht und nicht summarisch die innerhalb 24 Stunden, innerhalb Tag und Nacht wechselnden Zustände in unsere Beobachtung eingeschlossen gehabt, so...
Page 243 - Sauerstoff auf, und am 3. August, wo er bis zu starker körperlicher Ermüdung arbeitete, und viel mehr Kohlensäure ausschied, nahm er in der gleichen Zeit nur 295 Grmm.
Page 242 - Procent ausgeschieden. Was am meisten überrascht, ist der Antagonismus in der Kohlensäureabgabe und Sauerstoffaufnahme zwischen den beiden Tageshälften selbst bei möglichster Vermeidung aller Muskelanstrengungen, am 31. Juli, am Ruhetag. Man sieht also, dass das blosse Wachen, das blosse Aufnehmen von sinnlichen Eindrücken schon auf den Stoffwechsel wirkt, dass sich die Kohlensäurebildung dadurch vermehrt , wie bei Muskelarbeit, und es wird uns verständlich, warum manche Kranke bitten, man...
Page 69 - Sauerstoffs oder der atmosphärischen Luft die beiden Vorgänge hemmen. Diese und noch einige andere Thatsachen Hessen mich daher vermuthen, dass der dampfförmige und nicht der feste Phosphor es sei, durch welchen die Ozonisation des Sauerstoffs eingeleitet werde; denn wie mir scheint, ist gerade die Dampfförmigkeit die erforderliche physikalische Bedingung, damit ein Theil des auftretenden gasförmigen Ozons in das umgebende Luftmedium...
Page 253 - Grubengas zu erklären, denn beide Gase sind ja stets bestimmt worden und haben sich in so geringer Menge bemerkbar gemacht, dass damit nichts erklärt werden könnte. Da der Maximalfehler des "Weender Apparates, der bei diesem wegen seiner Dimensionen und der grossen Ventilation für einen Ochsen grösser als beim hiesigen ist, durch Controlversuche ermittelt ist, aber auch nicht entfernt die beobachteten Schwankungen der Verhältnisszahl erklärt, so bleibt nichts übrig, als anzunehmen, dass der...
Page 247 - ... Kaninchen in 24 Stunden entsprechend der Zusammensetzung ihrer Nahrung durchschnittlich so viel Volume Kohlensäure ausgeschieden, als Sauerstoff aufgenommen werden, dass mithin dem Gewichte nach der in der Kohlensäure ausgeschiedene Sauerstoff genau so viel betragen muss, wie der durch die Lungen aufgenommene Sauerstoff. Sczelkow, dessen Versuche 10 bis 20 Minuten währten, hat äusserst selten dieses Verhältniss von 100 zu 100 gefunden, sondern meistens...
Page 83 - Aristotelis discordat, qui quidem dupliciter deceptus fuisse videtur. Primo quidem, quia existimavit quod secundum intelligibilem compositionem, quae in rerum generibus invenitur, prout, scilicet ex genere et differentia constituitur species, esset in rebus ipsis compositio realis intelligenda, ut scilicet uniuscujusque rei in genere existentis genus sit materia, differentia vero forma.

Bibliographic information