Slum- und Squatterbildung in der Dritten Welt: Entwicklung, räumliche Muster, soziale Strukturen, Planungsprobleme

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 2,0, Universitat Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Slum- und Squattersiedlungen findet man in allen Landern der Dritten Welt. Besonders in der Nahe von groen Stadten leben Menschen in diesen Siedlungen. Fur viele Menschen sind sie die einzige Moglichkeit ihre Familien in stadtnahe unterzubringen. Im Folgenden beschaftige ich mich zunachst kurz mit der Differenzierung der, in der Literatur haufig synonym verwendeten, Begriffe Slum, Squattersiedlung, Elendsviertel und Marginalsiedlung. Anschlieend stelle ich die Entwicklung und das Wohnen in diesen Siedlungen dar. Anhand des Fallbeispiels Adivasi Nagar verdeutliche ich die zuvor vorgestellten allgemeinen Darstellungen. Zum Schluss stelle ich ein Projekt aus Mumbai (Bombay) vor, bei dem der Slum Dharavi verkauft und danach grundsaniert werden soll. Dabei stellt sich die Frage, ob dieser Schritt fur alle Beteiligten die richtige Losung ist. Ich werde versuchen, unter Berucksichtigung der unterschiedlichen Meinungen der Beteiligten, diese Frage zu beantworten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Leben in einem Slum
11
Literaturverzeichnis
17
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information