Sobotta Lehrbuch Histologie: Unter Mitarbeit von Thomas Deller

Front Cover
Elsevier,Urban&FischerVerlag, Oct 24, 2011 - Medical - 608 pages
0 Reviews
Wie sind die menschlichen Gewebe aufgebaut? Wie funktionieren sie? Welche klinische Bedeutung haben sie? Das bewährte Sobotta-Lehrbuch erläutert die komplette Histologie verständlich, funktionsorientiert und im anatomischen Zusammenhang:
  • Komplett umfassende Darstellung der Zell- und Gewebelehre sowie die Mikroskopische Anatomie der Organe, inklusive Histophysiologie und Histochemie
  • Gut strukturiert: viele farbige Markierungen wie z.B. Merke-Abschnitte, Vorkommen, klinisch relevante Themen
  • Anschaulich: über 900 größtenteils farbige Abbildungen machen das Lehrbuch gleichzeitig zu einem hochwertigen Atlas: licht- und elektronenmikroskopische Aufnahmen in hervorragender Bildqualität, Schemazeichnungen und detaillierte Bildbeschriftungen sowie Begleittexte
Neu in der 3. Auflage:
  • vollständig überarbeitet und erweitert
  • noch strukturierter und übersichtlicher: Kurze Einführung in das jeweilige Thema
  • neue und überarbeitete Schemazeichnungen und Präparatefotos
  • alle klinischen Bezüge aktualisiert
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Kapitel 2 Zelle
13
Kapitel 3 Gewebe
71
Kapitel 4 Blutzellen
179
Kapitel 5 Organe des Kreislaufs und Lymphgefäße
199
Kapitel 6 Immunsystem lymphatisches System Abwehrsystem
223
Kapitel 7 Bewegungsapparat
253
Kapitel 8 Atmungsorgane
263
Kapitel 9 Seröse Häute
287
Kapitel 13 Geschlechtsorgane
403
Kapitel 14 Befruchtung Implantation Plazenta
443
Kapitel 15 Weibliche Brust und Brustdrüse
457
Kapitel 16 Haut
465
Kapitel 17 Sinnesorgane
485
Kapitel 18 Nervensystem
531
Kapitel 19 Differenzialdiagnose histologischer Präparate
555
Quellenhinweise
559

Kapitel 10 Verdauungsorgane
291
Kapitel 11 Endokrine Organe
347
Kapitel 12 Harnorgane
383
Sachverzeichnis
561
Copyright

Common terms and phrases

Aktin Aktinfilamente Antigene apikale Arterien Astrozyten Atemwege Axone basal Basallamina basophilen besitzen besonders besteht bilden Bindegewebe Blut Blutgefäße Blutzellen Chromosomen dendritische Zellen Desmosomen dicht dick Drüsen Drüsenzellen dünnen elastischen Fasern Elektronenmikroskop Endosomen Endothel Endothelzellen enthält entstehen Enzyme Eosinophile Epithel Epithelzellen Erythrozyten extrazelluläre Färbung Fettzellen Fibroblasten Fibrozyten Filamente Fortsätze Funktion funktionell Gefäße Gewebe glatten Muskelzellen Golgi-Apparat Granula Granulozyten große Herzmuskelzellen histologischen Junctions Kapillaren Kern Kinozilien kleine Klinik Knochen Knochenmark Knorpel Kollagen Kollagenfasern Kollagenfibrillen Lamellen Leukozyten lymphatische Organe Lymphgefäße Lymphknoten Lymphozyten Lysosomen Makrophagen Mastzellen Matrix Media Megakaryozyten mehrschichtiges meist Membran Mensch Merke Mikrotubuli Milz Mitochondrien Muskulatur Nervensystem Nervenzellen Neurone Neurotransmitter Neutrophilen Oberfläche Organellen Osteoblasten Perikaryon peripheren Plattenepithel postsynaptischen Präparat präsynaptischen Proteine Proteoglykane Pulpa relativ retikulären Rezeptoren Ribosomen Schicht Schwann-Zellen Skelettmuskelzellen speziell spezifischen Stammzellen Stratum Strukturen Synapsen T-Lymphozyten Teil Thrombozyten unterschiedlich vegetative Venolen verbunden Vergr verlaufen verschiedenen verzweigt Vesikel viele Vorkommen Wand zahlreiche Zellkern Zellkontakte Zellmembran Zonula Zytoplasma Zytoskelett

Bibliographic information