Stadt, Land, Schiene - oder: Die Saarbahn und ihre Bedeutung für die Region Saarbrücken

Front Cover
Bod Third Party Titles, 2009 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Raumwissenschaften, Stadt- und Raumplanung, Note: 1,7, Universitat Stuttgart, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem stetigen Wachstum der meisten Stadte in Deutschland im 20. Jahrhundert wuchs auch die Mobilitat ihrer Bewohner und die der angrenzenden Gemeinden. Es wurde selbstverstandlich in einem anderen Ort zu wohnen als zu arbeiten, woanders einzukaufen als sich zu erholen. Die Suburbanisierung expandierte und das Automobil wurde zu dem beliebtesten Beforderungsmittel um die so genannten Daseinsgrundfunktionen" (HEINEBERG 2001:152) an den dafur qualitativ besten Orten aufsuchen zu konnen. Heute, im 21. Jahrhundert, konnen die Mobilitatsanspruche der Bevolkerung nicht mehr durch den Individualverkehr bewaltigt werden und die lange Zeit propagierte autogerechte Stadt hat sich als Irrweg entpuppt. Die Stadt Saarbrucken und ihre Region gelten als Ballungszentrum mit hohen Ein- sowie Auspendlerraten innerhalb des Saarlandes und auch uber die franzosische Grenze hinweg, weshalb man auch von einem grenzuberschreitenden Verdichtungsraum" (HUNSICKER 1998:12) spricht. Uberfullte Autobahnen und lahmende Staus zur rush-hour sollten teilweise mit einem busgestutzten OPNV regional abgeschwacht werden aber der steigende Mobilitatsbedarf brachte dieses System bald an seine Grenzen. Die Stadt und das Umland verlarmten, es wurden bundesweite Hochstraten der Kfz-Dichte gemessen von bis zu 610 Kfz pro 1000 Einwohner (nach: SAARBAHN GmbH 1997:6). Das Ziel wurde nun, die Stadt wieder lebenswerter zu gestalten und die Pendlerzahlen durch andere Transportmoglichkeiten in den Griff zu bekommen. 1991 wurde mit einer Grundsatzentscheidung der Gesellschaft der Strassenbahnen im Saartal AG der Grundstein fur eine Einfuhrung einer neuen Losung fur den offentlichen Personennahverkehr gelegt. Eine Saarbahn" sollte gebaut werden, die ahnlich wie in den Stadten Karlsruhe und Kassel mit einer Verknupfung zweier S

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information