Stadtentwicklung in Ostdeutschland nach 1990 am Beispiel der Stadt Leipzig

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 25, 2008 - Science - 113 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 2,3, Universität des Saarlandes (Geographie), 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Leipzig. Den Wandel zeigen.“ Dies ist das Motto, unter dem sich die Stadt Leipzig im Jahre 2000 an der Weltausstellung EXPO in Hannover beteiligte. Anlässlich dieser Ausstellung dokumentierte sie den Wandel in den Bereichen Politik, Ökonomie, Ökologie und Technik, der sich in den Jahren nach 1990 eingestellt hatte. Noch elf Jahre zuvor - im Jahre 1989 - hatte die damalige Sprecherin des DDR-Fernsehens Ruth Geist-Reithmeier zum ersten Mal die Frage „Ist Leip-zig noch zu retten?“ aufgeworfen. Die darauf folgende Reportage offenbarte auf eindrucksvolle Weise den Verfall der gründerzeitlichen und neobarocken Bauten, die den Krieg schadlos überstanden hatten, während der DDR-Zeit aber langsam zu Ruinen verfallen waren. Aufgrund des Mangels an Baumaterial, Arbeitskräften und nicht zuletzt wegen fehlender Gelder, wurden in der damaligen Zeit Häuser nur noch unzureichend unterhalten, so dass Dächer undicht wurden und sich Dachrinnen ablösten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
3
II
5
III
9
IV
12
V
89
VI
104
VII
107
VIII
108
IX
111

Common terms and phrases

Bibliographic information