Städtische Schrumpfung und der Wohnungsmarkt in Ostdeutschland, Part 1

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 26, 2004 - Science - 23 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Universität Potsdam (Institut für Geographie und Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie), Veranstaltung: Seminar Interdisziplinäre Wohnungsmarktforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit stellt Teil A einer zweiteiligen Behandlung des Themas „Städtische Schrumpfung und der Wohnungsmarkt in Ostdeutschland“ dar. Beide Teile sind von der Erstellung her eigenständige Arbeiten und auch als solche zu werten. Sie ergänzen sich aber inhaltlich und Teil B baut auf Teil A auf. In diesem Teil werden Genese, Ausmaße und Folgen des Problems beschrieben. Teil B, der von Lena Jastram erstellt wurde, beschäftigt sich mit Stadtumau im Kontext des Nachhaltigkeitsgedankens und Chancen, die sich aus Schrumpfung ergeben. Da beide Teile jeweils eigenständig erarbeitet wurden, können durchaus Abweichungen in der Schwerpunktsetzung auftreten. In diesem Teil werden zunächst die Hintergründe für die einwohnermäßige Schrumpfung ostdeutscher Städte und zurückgehende Nachfrage auf städtischen Wohnungsmärkten, die zu Leerstand führt, beleuchtet, um daran anschließend den aktuellen Stand des Problems, seine künftig mögliche Entwic klung und seine Auswirkungen darzustellen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

2.2 Der wirtschaftliche 3.2 Auswirkungen 70 Prozent 90er Jahre Agglomerationsräume Altbauten Angebotsentwicklung und Förderung Anteil Arbeitsplatzverluste attraktiven besonders Bevölkerung Bevölkerungsveränderung Bevölkerungsverluste einzelner Städte Brandenburg BUNDESANSTALT FÜR ARBEIT Chancen Cottbus DDR-Entwicklungsstädte DDR-Zeiten Demographische Entwicklung demographische Schrumpfung deutlich Doppelstädte Eigenheimzulage Eigentumsbildung Einwohner Einwohnerzahl Erkner fertiggestellt Gebäude geburtenstarken Jahrgänge Geschosswohnungen Geschosswohnungsbau großer Teil Großstädte Grundtyp Kreistyp Haushalte heute hohem Altbauanteil hohen Leerständen Innenstädten KEIM Kernstädte KOMMISSION 2000 Kommunen konnte Ländern Ländliche Kreise LANG/TENZ Leerstandsquoten leerstehenden Wohnungen LIEBMANN Magdeburg massive meist Mieter Milliarden DM mittlerweile Nachfrage auf städtischen negativ Neubau Neuen Bundesländer Objekte ökonomisch ostdeutschen Städte Ostdeutschland Personen PFEIFFER Plattenbauten positiv Problems Prozent entspricht Prozesse quantitativ Quartiere Regionen REICHART Sachsen-Anhalt Saldo saniert Sanierungsmaßnahmen Schrumpfende Städte Schwedt siedlungsstrukturellen Kreistypen sinkende Situation sozialen Stadt-Umland-Wanderung städtischen Wohnungsmärkten Stadtrand Stadtumbau Ost stark steigt Stigmatisierung struktureller Bedarf Strukturen Suburbanisierung Tabelle Überangebot Umland Verdichtete Kreise verkraften viele Wanderungsgewinne Wanderungssaldo Wende Westniveau wieder leicht Wohneigentum Wohnen Wohnungsangebot Wohnungsunternehmen Zahl

Bibliographic information