Straáenverkehr in einer Niedrigtechnologiemetropole am Beispiel von Cotonou, B‚nin

Front Cover
Diplomica Verlag, 2012 - Architecture - 104 pages
0 Reviews
Wie ist der Straáenverkehr in Niedrigtechnologiel„ndern organisiert? Welche Verkehrsprobleme gibt es und welche L”sungswege f r diese k”nnen vorgeschlagen werden? Von der gesamten Ist-Stand-Analyse der Verkehrssysteme (Akteure, Verkehrswege, Verkehrsmittel, Nutzung der Stellpl„tze und der Tankstellen sowie Parkpl„tze) ausgegangen, widmet diese Untersuchung sich des Aufzeigens m”glicher L”sungswege f r die schon zu beobachtenden und in Zukunft sich verst„rkenden Verkehrsprobleme. Diese Wege basieren auf einer Mischung der verwendeten Untersuchungsmethoden (Literaturrecherche, Befragung und Verkehrsz„hlung) in der K stenmetropole Cotonou, B‚nin. Die Organisation des Straáenverkehrs zeigt ein Zusammenspiel zahlreicher Akteure, die zueinander direkte und indirekte Beziehungen mit schwachen oder starken Netzwerken haben. W„hrend der Straáenverkehr naturr„umlich unter dem Druck von St”rungen wie periodischen šberschwemmungen steht, erzeugt die demografische Explosion hohen Bedarf an Straáenverkehrsanlagen. Folglich bedarf die Organisation des Verkehrssektors einer grundlegenden Erneuerung. Welche zuk nftige Perspektive der Straáenverkehr bietet, versucht dieses Buch in einem folgewirkungsorientierten Konzept darzustellen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Organisation der Akteure im Straßenverkehrssektor
8
Externe Einflussfaktoren der Straßenverkehrsprobleme
18
Konzepte zur Entwicklung des Straßenverkehrs
60
Fazit
71
Anhang A Graphen der Akteurnetzwerke pro Komponent des Straßenverkehrssystems in Cotonou
xvi
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abgaben und Gebühren Adjazenzmatrix Adjazenzmatrix der Akteure administrativen Ampelanlagen Analyse aufgrund Aufteilung der Befragten Autohöfe Autotaxifahrer Autotaxis beispielweise Benin besitzt der Haushalt Betreiber Beziehungen Brutto-Verkehrsstärken Bus Cotonou Busgesellschaften Busse Busunternehmen CBDD Cotonou Daher Dahomey Daten demografische Durchschnittliche Verkehrsstärke effizient entwickelt Entwicklung des Straßenverkehrs Entwicklungsländern Euro Fahrgäste Fahrrad Fahrzeuge Felddaten 2010 Folgewirkung formellen Fußgänger gegenwärtig gemäß Gewerkschaft Güterverkehr Individualverkehr Informationen International Development Association internationalen und bilateralen Jahre Kleinbus Konrad-Adenauer-Brücke Konzept Kreuzungen Krise des öffentlichen LKWs lokale Verwaltung lokalen Bevölkerung Mairie Mangel Maßnahmen Mobilität Moto motorisierte Motos multimodalen Nachfrage nationale Verwaltung Niamey Nigeria Nutzung öffentlichen Hand öffentlichen Verkehrs Organisation der Akteure Ouagadougou Ouidah Person Perspektive PKWs privaten Probleme Prozess Quellverkehr Ressourcen Sandstraßen Sektor sowie soziale Stadt Cotonou Stellplätze Steuern Steuerung Straßen Straßenverkehrsprobleme Straßenverkehrssektor Stunde Tabelle Tankstellen Taxifahrer Unterhaltung Unternehmen unterschiedliche urbanen Verkehrsanlagen Verkehrsflüsse Verkehrsinfrastrukturen Verkehrsmittel Verkehrsplan Verkehrsprobleme Verkehrssystem Verkehrswege verschiedenen vorhandenen Weltbank wirtschaftlichen wobei Zählstellen Zemidjan Zentralwert Zunahme

About the author (2012)

Sagbo Rogatien Akohou Gbacada, M.Sc., wurde 1976 in Abomey, B‚nin, geboren. Nach seiner Berufausbildung als Lokaler Ortentwickler an der Universit„t von Abomey-Calavi und mehrj„hriger Berufserfahrung als lokaler Sachberater bei dem Planungsb ro ?Cabinet Tremplin? in B‚nin erlangte er 2011 seinen Master im Bereich der Raumplanung durch ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Karlsruhe, Deutschland. W„hrend dieser Zeit entstand das Forschungsprojekt, welches in diesem Buch pr„sentiert wird.

Bibliographic information