Strategien für die ländlichen Räume Europas

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 64 pages
0 Reviews
Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Raumwissenschaften, Stadt- und Raumplanung, Note: "keine," "Bundesamt fur Bauwesen und Raumordnung, Bonn-Mehlem" (Bundesamt fur Bauwesen und Raumordnung, Bonn-Mehlem), Veranstaltung: Praktikum, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Europa ist durch eine vergleichsweise hohe Stadtedichte gekennzeichnet. Durch Verbesserungen der Kommunikations- und Transportmoglichkeiten wird die Erreichbarkeit der Stadte und somit auch ihre Konkurrenz untereinander zunehmend erhoht. Kleine und mittelgrosse Stadte (Small and Medium Sized Towns, SMESTOs"), die sich in Reichweite grosserer Zentren (zum Beispiel Metropolregionen) befinden, haben besonders unter dieser Konkurrenz zu leiden . Im folgenden Text soll dargestellt werden, welche Strategien in den ESPON Projekten (European Spatial Planning Observation Network) der Europaischen Union zur Entwicklung von SMESTOs vorgeschlagen werden. Dabei soll auch auf die verwendeten Methoden zur Definition von landlichen Raumen und SMESTOs eingegangen werden sowie anhand einiger Beispiele zur Anschaulichkeit der Erlauterungen beigetragen werde
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Definition einer SMESTO S
8
Deutschland S
17
Fazit S
25
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

200m Abstand Agglomerationen Agrarland Annex A.1 Annex report Ansätze Athen Aufgrund Beispiel besonders Betrachtungsebene betroffenen SMESTOs Bevölkerung Bevölkerungsdichte Counter-urbanisation Definition einer SMESTO enorme Entwicklungspotentiale Erreichbarkeit europäischen Durchschnitt Europe N ESPON funktionale Beziehungen funktionalen Eigenschaften Funktionen Funktionsraum Funktionsverlust geringem städtischen Einfluss Geringer menschlicher Eingriff Griechenland GRIN Verlag Handlungsempfehlungen Hierbei hohem städtischen Einfluss international jeweiligen kleine Städte kleinen und mittelgroßen Kohäsion könnte künstliche Oberflächen Landbedeckung Ländern Landflucht ländlich geprägte ländlichen Räume Europas ländlichen Regionen landwirtschaftliche Nutzflächen Lebensqualität Lueder Thienken Strategien menschlichen Eingriff hingegen menschlichen Eingriffs ergibt Metropole Metropolregionen mittelgroße Städte Mittelstädte Möglichkeit Montpellier Nahrungsmittelproduktion nationale Städtesystem naturnahen Gebieten NUTS 3-Region ökonomischen peripher physischen Umwelt polyzentrale Entwicklung Polyzentralität Potentials Produktion Prozent Räume Europas GRIN regionalen sanften Tourismus Schweden sekundären Sektor SMESTO-Typen SMESTOs in ländlichen soll sowie Spezialisierung Stadt-Land Beziehungen Starker menschlicher Eingriff strukturellen Eigenschaften Suburbanisierung Thessaloniki Typen Umland Unterschiede urban verschiedene Versorgung Verwundbarkeit Wachstumszentren weiter Wettbewerbsfähigkeit wirtschaftliche Wohnungswesen zentrale Orte Zentralität Zentren

Bibliographic information