Strategisches Technologiemanagement: Eine empirische Untersuchung am Beispiel des deutschen Pharma-Marktes 1990-2010

Front Cover
Springer-Verlag, Mar 15, 2007 - Business & Economics - 794 pages
Christoph Feldmann entwickelt ein Modell, das alle Entscheidungsebenen und Optionen von Pharma- und Biotechnologieunternehmen im Rahmen technologiestrategischer Entscheidungsprozesse systematisch abbildet und eine klar strukturierte unternehmerische Entscheidungsfindung erlaubt. Er charakterisiert die technologiestrategische Ausrichtung der Gesamtbranche und der sie konstituierenden Technologiestrategietypen und ermöglicht so den fundierten und differenzierten Zugang zur technologiestrategischen Ausrichtung und Neupositionierung der hochinnovativen Pharma-Branche.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Einordnung von Kapitel l in den Gesamtkontext der Arbeit l
7
Konzeptionelle Grundlagen Technologiemanagement
13
Der Innovationsprozeß im weiteren Sinne
46
Das Gesamtsystem der strategischen Unternehmensführung
67
Übersicht und Kategorisierung zentraler
93
Analytische Vorgehensweise von der Analyse bisheriger
112
Ableitung eines eigenen Entscheidungsmodells
113
Entwicklung der zwölf größten Arzneimittelmärkte 1999200
233
Arzneimittelpreise im europäischen Vergleich
242
Empirische Untersuchung Forschungsdesign
397
Die technologiestrategische Positionierung im
431
Rahmen der Technologiebeschaffung
482
Die technologiestrategische Positionierung im
500
Charakterisierung der sieben Technologiestrategietypen
593
Modellkritik und erweiterung im Spiegel
654

Modell des strategischen Technologiemanagements
119
Die Technologiewertschöpfungskette unter Berücksichtigung
150
Strategisches Technologiemanagement in
205
Entwicklung der Marktsegmente nach dem Kriterium
217
Marktgröße der westeuropäischen Arzneimittelmärkte 1999
223
Zusammenfassung und Ausblick
665
Anhang
689
Literaturverzeichnis
709
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

allerdings Analyse Ansätze Apotheken Arzneimittel Arzneimittelmarkt aufgrund Ausführungen in Kap Ausmaß Bedeutung verschiedener Bereich bereits Biotechnologie Biotechnologie-Unternehmen Branche Brockhoff Clusteranalyse Deckungsbeiträge deutlich deutschen Deutschland differenziert Dimension Diskussion Eigene Darstellung einzelnen empirischen Befunde empirischen Studie Entscheidungen Entscheidungsdimensionen Entwicklung externen F&E-Kooperationen F&E-Standorte Feldmann Forscher Forschungsdesign früheren Ausführungen galenische Generika Generika-Hersteller Generikum generischen Großen Internat Gruppen Gruppenübersicht hierzu die früheren hierzu z.B. hinsichtlich Höhe des angestrebten Innovat Innovationen Innovationsmanagement Innovationsprozeß insbes insbesondere insgesamt jeweiligen Unternehmens lich Management Markt Markteinführung Marktrisiko Mittelgroßen Internat Mittelstand Modell nachfolgend Originator OTC-Töchter von MNEs OTC/Trad Patienten Pharma Pharma-Branche Pharma-Unternehmen Pharmazeutischen Industrie Präparate Produkte Produktlebenszyklus Rahmen der Technologiebeschaffung Rahmen der Technologieverwertung regulatorischen relativ Risiken Risikobereitschaft schen sieben Technologiestrategietypen sowie stark Strategietypologien strategische Bedeutung strategischen Managements strategischen Technologiemanagements Tech Techno Technologie technologiestrategische Bedeutung Technologieverwertung Technologiewert Technologiewertschöpfungskette Technologischer Verflechtungsgrad Timing Unterschiede Verband Forschender Arzneimittelhersteller verschreibungspflichtige vorliegenden Arbeit Wertschöpfungskette Wettbewerbern Wettbewerbsstrategien Wissen Wissensmanagement Wolfrum zeitlichen Verlauf zentralen Ziel zunehmend

About the author (2007)

Dr. Christoph Feldmann promovierte bei Prof. Dr. Cornelia Zanger am Lehrstuhl für Marketing und Handelsbetriebslehre der Technischen Universität Chemnitz. Nach mehrjähriger internationaler Beratungstätigkeit für Unternehmen der Chemie- und Pharma-Branche bei A.T. Kearney ist er heute als Director Strategic Planning für Pfizer in Brüssel tätig und in dieser Funktion für die strategische Planung/Projekte im Distributionsbereich für die Regionen Europa, Afrika, Mittlerer Osten und Lateinamerika verantwortlich.

Bibliographic information