Tagging im Electronic Commerce - am Beispiel des ChinaCollaborator als kollaboratives System

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 10, 2012 - Computers - 73 pages
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: Sehr gut (Bestnote), Universität Wien (Institut für Knowledge and Business Engineering), Veranstaltung: Electronic Commerce, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird das Thema Tagging im Electronic Commerce im Zusammenhang mit einem von Studenten erarbeitetem Projekt - dem ChinaCollaborator - in drei Kapiteln: „Einführung in die Thematik“, „ChinaCollaborator - das Projekt“ und „Tagging im Electronic Commerce“ erörtert. Im ersten Kapitel werden die wesentlichen Grundlagen und das notwendige Vokabular zur Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses, der in den nachfolgenden Kapiteln behandelten Thematik, erläutert. Zum essentiellen Basiswissen zählen Grundkenntnisse über Gemeinschaften - im speziellen über jene, in denen Körperlichkeit nicht zwingend vorausgesetzt wird, was in weiterer Folge zu den sogenannten virtuellen Gemeinschaften führt. Aufbauend auf den gewonnenen Erkenntissen über Communities werden weitere Grundlagen über synchrone und asynchrone kollaborative Systeme vermittelt. Abschließend wird das Kapitel mit den aktuellen Entwicklungen im Bereich des Web 2.0 abgerundet. Der Abschnitt „ChinaCollaborator“ liefert einen Einblick in die Arbeiten rund um das Projekt und einen Ausblick in zukünftig geplante Entwicklungen desselben. Im letzten Kapitel wird eine wesentliche Komponente des Projektes näher vorgestellt – das „Tagging“. Da die Thematik relativ neu ist, wird zuerst erklärt wodurch die Verwendung von Tags motiviert ist, was ein Tagging-System ist und wie es funktioniert. In den weiteren Sektionen wird jeweils unter Berücksichtigung der Aspekte des Projektes „ChinaCollaborator“ auf die Architektur, die Tag-Klassen, das Tag-Vokabular, den Wert für die Gemeinschaft, sowie auf die Stärken und Schwächen von Tagging-Systemen eingegangen. Im zweiten großen Teil werden erfolgreiche, nicht-kommerzielle Tagging-Systeme wie z.B. flippid oder del.icio.us präsentiert und nach eben genannten Kategorien analysiert. Abschließend widmet sich ein Abschnitt der Bedeutung des Tagging im Electronic Commerce, ausgeschmückt mit Beispielen und deren Analysen, gefolgt von einer detaillierten Darstellung der Tagging Funktionen im ChinaCollaborator.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
II
2
IV
12
V
29
VI
62

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information