Talent Management – Ein integratives Konzept der Personalentwicklung

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 60 pages
0 Reviews
Masterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,7, Technische Universitat Kaiserslautern (Zentrum fur Fernstudien und Universitare Weiterbildung), Sprache: Deutsch, Abstract: Spatestens seitdem 1997 zwei McKinsey-Berater den Begriff War for Talents" pragten, wurde das Talent Management, insbesondere noch verstarkt in Zeiten der Hochkonjunktur, zu einem Megathema in den einschlagigen Medien erkoren. Nicht zuletzt hierdurch sollte man meinen, dass auch in den Organisationen langst entsprechende Konzepte entwickelt und eingefuhrt wurden und es sich in der vor-liegenden Arbeit nur noch um die Vorstellung verschiedener Best-Practice-Ansatze" handelt. Aktuelle Studien und Umfragen zeigen hingegen, dass Talent Management zwar bei den Managern weltweit als wichtigste Herausforderung im Bereich Human Resources (HR) ins Bewusstsein gelangt ist, gleichwohl mussen sie ihre bisherigen Anstrengungen zur Bewaltigung als ungenugend bezeichnen. Dabei ist das mit einem Talent Management verfolgte Ziel kein geringeres als die Zukunftsfahigkeit eines Unternehmens in Zeiten der Globalisierung und des gestiegen Wettbewerbsdruck sicherzustellen. Unternehmen, die daruber hinaus in einer Branche agieren, die eine hohe Marktdynamik aufweist, benotigen im Hinblick auf den stetig steigenden Bedarf an Talenten, High-Potentials oder zumindest an hochqualifizierten Mitarbeitern, wirkungsvolle Personalinstrumente, um die Gewinnung, Identifizierung, Forderung und Bindung dieser zu ermoglichen und hieraus bestenfalls Wettbewerbsvorteile zu generieren. Zielsetzung dieser Arbeit ist es, dem Leser einen praxisorientierten Uberblick uber Grundlagen und Strategien sowie uber Kernelemente eines ganzheitlichen Talent Management Konzeptes zu ermoglichen. Des Weiteren sollen folgende Frage-stellungen bearbeitet und beantwortet werden: - Was sind die Hintergrunde zur Einfuhrung eines Talent Managements? - Welchen Einfluss besitzt die Unternehmensstrategie auf die T
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Talent Management als integrative Prozesskette
15
Voraussetzungen zur Einführung eines TMKonzeptes
39
Resümee
46
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Anforderungen anhand Arbeitgeber Assessment Center attraktiven Bedeutung Bednarczuk u.a. beinhaltet beispielsweise benötigt bereits Besetzung besonders bewerben Bindung Capelli Commitment Detecon Development E-Learning Edward Elgar effektive einhergehend Einsatz Employer Branding Entwicklung Entwicklungsmaßnahmen erfolgreichen erfolgskritisch Ergebnis externe Talente Fähigkeiten Fokus folgende fördern Förderung Führungs Führungskräfte Führungskräfteentwicklung ganzheitlichen häufig Herausforderung hinaus Hintergrund hohe Human Resources Identifikation und Selektion identifiziert individuell insbesondere Instrumente integrative Prozesskette integrativen Talent Managements interne Kandidaten Kernprozesse Kompetenzen Kompetenzmodelle konkret langfristig Leistung Lernende Organisation Manager Maßnahmen Merkmale Mitarbeitergespräch Möglichkeit Nachfolgeplanung Oelsnitz Passung Performance Management Person Personal Personalabteilung Personalentwicklung Personalwirtschaft Positionen Potenzial Prozesse Rahmen relevanten Ressourcen Rüttinger Scheffer Schlüsselpositionen Selbstwert Selektion von Talenten siehe Abbildung sinnvoll sollte sowie Stellenbörse Talent Identifikation Talent Management Strategie Talent Pool Talent Strategie Talententwicklung talentierten Mitarbeitern Tansley u.a. Team TM-Programm TM-Prozess TM-Spezialist TM-Strategie TM-System TNS Infratest Top-Management Unternehmenserfolg Unternehmenskultur Unternehmensleitung Unternehmensstrategie Unternehmenszielen Unterstützung Verantwortung Vorgesetzten weitere zentrale Ziele zukünftig zunächst zusätzlich

Bibliographic information