Tarot der Idioten: Crowley und Gurdjieff im Café de la Paix

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2010 - 234 pages
Crowley und Gurdjieff im Caf de la Paix Zwei ber chtigte Magier und eine Lady im Gespr ch Ein semifiktiver Okkult- und Renaissance-Roman Paris, 18. Dezember 1924 Im Caf de la Paix trifft der ber chtigte Magier Aleister Crowley (Horror-Crowley) den ebenso ber chtigten Guru Georg Iwanowitsch Gurdjieff (Monsieur Bonbon), der dort seine Pariser Sprechstunden abh lt. Die beiden Okkultisten beginnen ein Gespr ch ber den Tarot (Tarock), das sieben Tage lang, bis zu Heiligabend 1924, fortgesetzt wird. Crowley begeistert sich f r die esoterische Bedeutung der 22 Tarot-Tr mpfe (Arkana). Gurdjieff h lt dem als Pendant seine 22 Idioten aus der Stufenleiter der Vernunft entgegen. Zur Veranschaulichung werden die wundersch nen Renaissance-Tarotkarten von Visconti-Sforza aus dem 15. Jahrhundert verwendet, welche von der K nstlerin Lady Frieda Harris (Lady Bulldogge) zum Leben erweckt werden. So entsteht im Caf de la Paix der Tarot der Idioten als Gemeinschaftswerk von Gurdjieff, Crowley und Harris: ein kryptisches Tarotspiel, das ausschlie lich der harmonischen Entwicklung des Menschen dient.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
8
Section 2
22
Section 3
23
Section 4
34
Section 5
57
Section 6
98
Section 7
105
Section 8
107
Section 12
119
Section 13
129
Section 14
133
Section 15
155
Section 16
156
Section 17
159
Section 18
173
Section 19
184

Section 9
109
Section 10
114
Section 11
115
Section 20
232
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information