Technik, Arbeitsorganisation und Arbeit: e. empir. Unters. in d. automatisierten Produktion

Front Cover

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Tediniseher Wandel und seine Determinanten
16
Kapitalakkumulation und Automatisierung am Beispiel der
31
Ökonomischtechnische Entwicklung der Branchen bis zum 2 Welt
42
Copyright

23 other sections not shown

Common terms and phrases

60er Jahre Abfahrvorgängen Abschn Aggregate allerdings Anforderungen Anlagenkontrolleure Anteil Apparatur Arbeit Arbeitsbedingungen Arbeitsorganisation Arbeitsplätze Arbeitssituation Arbeitsteilung Automatisierung Bedeutung Bedingungen beiden Belastungen Belegschaft Bereich besonders Betrieb Betriebsrat Branche Chargenprozeß chemischen Anlage cirka Drehrohrofen durchschnittliche Einfluß Einsatz einzelnen Elektrizitätswirtschaft Entwicklung Erdöl Erdölindustrie Erdölraffinerien erheblich erhöhte erst Experte fiir fixem Kapital freilich Funktionen gesamten Gestaltung großen Heizöl hohen Industrie insbesondere insgesamt Instrumentierung job rotation Kapazität Kapital Kapitalaufwand Kern/Schumann komplexen konkreten konnte kontinuierlichen Kontrolle Kosten Kraftwerken Kraftwerksblocks Leitstand lich Management Maßnahmen Mechanisierungslücken Mineralöl Möglichkeiten neuen Niveau notwendigen ökonomischen Organisation Personalkosten Phase primär Produk Produktion Produktionsanlagen Produktionsarbeiter Produktionsprozesses Produktionssicherheit Produktionstechnik Prozent Prozeß Prozeßrechner Qualifikation Qualifikationsanforderungen qualifizierten Raffinerien Realisierung Rechner Rechnereinsatz recht Reduktion Regel Regler relevanten rund rung schen sowie spezifischen stark Steinkohle Struktur Technik technischen Planung technischen Wandels technologischen tion Trockenverfahren tung Untemehmen Unternehmen verfahrenstechnischen vergleichsweise Wartenfahrer weitgehend Werk wesentlichen wichtigen Zement Zementindustrie Zementwerke zentralen Zentralwarte zudem zunächst zunehmend

Bibliographic information