Technik der Massage

Front Cover
Enke, 1900 - Massage - 88 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 75 - sterni zu nach abwärts führt. Bei dieser Bewegung verstärkt sie den Druck mehr und mehr, so dass er sein Maximum am Ende der Exspiration und am unteren Rande der 7. und 8. Rippe erreicht. Ein dritter Druck von vorn nach rückwärts kann ausserdem noch in der Art vollzogen werden, dass die
Page 5 - in der Nähe seines in die Flüssigkeit tauchenden Endes, so kann man das andere Brettende erheben und wird, wenn man mit dem fortdauernd comprimirenden Finger nach oben zu streicht, Flüssigkeit oben entleeren, auspumpen, und hinter dem Finger, da der elastische,
Page 5 - oben entleeren, auspumpen, und hinter dem Finger, da der elastische, comprimirt gewesene Schlauch sich wieder ausdehnt, nachsaugen. Setzt man, ehe man den oben angelangten Finger erhebt, unten einen Finger der anderen Hand auf, macht mit diesem nach Entfernen des
Page 88 - primäre Muskelschwäche die Veranlassung zur Deformität wird. Ferner wird sie den gleichen Zweck der Hebung des Ernährungszustandes der Muskulatur in allen den Fällen erreichen, in denen Apparate getragen werden müssen. Sie wird in diesen Fällen den schädlichen Einfluss des Apparates auf die Circulation und den Stoffwechsel des betreffenden Körpertheiles paralysiren. Weiterhin erstrebt sie in gleichem Sinne
Page 5 - Ein elastischer Schlauch läuft über ein horizontales Brett, an dessen oberem und unterem Ende er befestigt ist, ohne dass dadurch sein
Page 41 - Hand eine leichte Drehung, um in die Faserrichtung des Latissimus hineinzugelangen, und folgt dieser nun, bis sie in die Achselhöhle gelangt. Die vier Finger gleiten dabei in der hinteren Axillarlinie bis zum Oberarm in die Höhe, der Daumen aber beschreibt einen Bogen an der Grenze zwischen Latissimus
Page 39 - und folgen dem Verlaufe des Darmbeinkammes bis in die Leistenbeuge hinein. Hier ist der Strich von oben nach unten beendigt und nun folgt der Strich von unten nach oben. Zu dem Zweck gleiten die Finger und der Daumen in derselben Weise, wie sie dorthin gelangt
Page 71 - ruhenden Fingerspitzen beider Hände — die rechte Hand ist die untere — dringen, indem sie steil aufgesetzt werden und mit den Spitzen gegen die Brust hinschauen. rotirend in die Ileocöcal-Gegend ein. Man darf nicht plötzlich gegen die Tiefe hin drücken, denn sonst spannen sich die
Page 83 - aufgelegt, einerseits um durch die Kälte die intraarticuläre Blutung zu stillen, andererseits um die Patienten empfindungsloser gegen den Schmerz zu machen. Am nächsten Tage wird zum Zwecke der Resorption des Blutergusses das Knie mit einer elastischen Binde umwickelt, und gleichzeitig beginnt
Page 84 - Nerven über. Der Kranke liegt auf dem Rücken. Wir beugen nun das kranke Bein im Hüftgelenk. Dabei hängt das im Kniegelenk gebeugte Bein am Oberschenkel herab. Jetzt machen wir gelinde Streckversuche mit dem Kniegelenk. Anfangs sind dieselben sehr schmerzhaft. Allmählich

Bibliographic information