Technische Wunderwerke im 'Parzival' Wolframs von Eschenbach

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Altere Deutsche Literatur, Mediavistik, Note: 2,3, Bergische Universitat Wuppertal, Veranstaltung: Hauptseminar, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wolframs von Eschenbach Parzival' ist eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Dichtung. Immer wieder wird auch dieses Werk durch den Wandel des unseres Bildes des Mittelalters neu interpretiert. In einem heute eher technizistischen Mittelalterbild rucken auch technische Wunderwerke und Automaten mehr in den Blickpunkt der Forschung. Unter dem Gesichtspunkt der Interdisziplinaritat macht es Sinn, auch literarische Werke im Hinblick auf technische und naturwissenschaftliche Dinge zu untersuchen. Im Parzival' Wolframs von Eschenbach sind zwei solcher technischen Gegenstande zu finden, die jedoch auch in den Bereich des Wunderbaren einzuordnen sind.1 Im Zusammenhang mit dem Seminarthema Ekphrasis' mochte ich mit dieser Arbeit untersuchen, wie Wolfram die Beschreibung der technischen Wunderwerke in den Erzahlstrang eingliedert. Dabei kommt es mir vor allem darauf an, zu erortern, wie er dem Rezipienten die Objekte der Beschreibung darbietet und sie imaginierbar macht. Ausserdem mochte ich zum einen die Funktion, zum anderen aber auch den Ursprung dieser Wunderwerke / Automaten kurz ansprechen. Dazu gehort auch die Frage, welche Rolle der Zauberer Clinschor im Zusammenhang mit der Bedeutung der Automaten spielt."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 13 - Zauber - Technik - Imagination. Zur Darstellung von Automaten in der Erzählliteratur des Mittelalters, (in: Automaten in Kunst und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Wiesbaden 2003, S.115-172) 4192 Friedrich, Udo Die Ordnung der Natur.
Page 3 - Schastel marveil die sint: 20 al äventiure ist ein wint, wan die man da bezalen mac, höher minne wert bejac. al hab ich der reise pin, ich wil doch hinte druff e sin.
Page 7 - ... der vier wende deheine'z liez, mit hurte an iesliche'z swanc, daz al diu burc da von erklanc. Sus reit er manegen poynder gröz.
Page 19 - FS für Werner Schröder zum 75. Geburtstag. Hrsg von Kurt Gärtner und Joachim Heinzle. Tübingen 1989. S.
Page 16 - Parz. 590, 7 in dühte daz im al diu lant in der grosen siule waern bekant, und daz diu lant umb giengen unt daz mit hurte enpfiengen die grözen berge ein ander. in der siule vander liute riten unde gen, disen loufen, jenen sten stammt wohl aus En. 9562 der besten spiegel eine, de stont an einen orde met soliken...
Page 16 - Held wunderbares: in dühte daz im al diu lant in der grözen siule waeren bekannt, unt daz diu lant umb giengen, unt daz mit hurte enpfiengen die grözen berge ein ander.

Bibliographic information