Technische und gestalterische Rahmenbedingungen für die Werbefilmproduktion unter Berücksichtigung der Werbekommunikation im interaktiven Fernsehen

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 23, 2006 - Business & Economics - 100 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2.0, Hochschule RheinMain, 56 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die ersten Werbespots in der deutschen Fernsehgeschichte wurden am 3. November 1956, zwei Jahre nach dem offiziellen Neustart des Fernsehens in Deutschland vom bayrischen Rundfunk ausgestrahlt. Aufgrund der anfänglich beschränkten Sendezeit von knapp 4 Stunden am Tag, konnten maximal sechs Minuten Werbung gesendet werden 1 . Gestalterisch haben in den frühen Phasen der Werbefilmproduktion, Zeichentrick und gemalte Szenen ein zentrales Element der Werbespots dargestellt. Emotionale Unterstützung bekamen die bunten, fröhlichen Bilder durch sich reimende Versen. Diese Werbespotkultur lehnte sich stark an seine amerikanischen Vorbilder an 2 . Eine erste Trendwende vollzog die Werbefilmproduktion bzw. der Werbespot in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. Nicht Zeichentrickfiguren und aufgeheiterte Stimmung waren bei den Zuschauern gefragt, sondern die Abbildung von Emotionen und Lifestyle in der Werbung. Mit der steigenden Zahl neuer Entwicklungen und Neuprodukteinführungen Anfang der 70er Jahre versucht die Werbung dann sich im Trend der jeweiligen gesellschaftlichen Verhältnisse fortzuentwickeln. Längst waren die Zeiten vorbei, in dem der Markt von einigen wenigen Unternehmen kontrolliert wurde. Produktvielfalt erschwert den Konsumenten sich zu orientieren. Fernsehwerbung soll den Zuschauer einen Weg durch den unübersichtlichen Produktendschungel bahnen, um ihm die Kaufentscheidung zu erleichtern. Unternehmen, die sich bei einer breiten Maße von Menschen Gehör verschaffen wollen, setzen zunehmend auf die wirksame Methode der Fernsehwerbung 3 . Die Fernsehwerbung in den 80er Jahren in Deutschland wird von der Zulassung der werbefinanzierten Sender geprägt. Vor allem der Werbemarkt erlebt durch die Zulassung der werbefinanzierten Sender einen grundlegenden Wandel (duale Fernsehordnung). Werbetreibende Unternehmen waren nicht mehr auf die Zuteilung der Werbezeiten bei den gebührenfinanzierten Programmanbietern angewiesen, sondern konnten ihre Werbebotschaften in den attraktiven Werbeblöcken der werbefinanzierten Sender platzieren. Damit nahm die Zahl der ausgestrahlten Werbespots drastisch zu. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
2
II
5
III
28
IV
46
V
64
VI
89

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Agentur Aktuelle Akzeptanz Anbieter Angebot Animatic Auftraggeber Außerdem Bartering Bedeutung Beispiel besonders Botschaft Breitbandkabelnetze Briefing Computeranimationen Crawl Dauerwerbesendungen deutschen Digitalisierung Digitaltechnik direkt Dreharbeiten DVB-T ebenda Einsatz Einstellungen Entwicklung Fernbedienung Fernsehens in Deutschland Fernsehhaushalte Fernsehmarkt Fernsehprogramme Fernsehwerbung Film Filmidee gebührenfinanzierten Sender Gegensatz gestalterischen Gewinnspiele Großbritannien Heiser hinaus Idee Infomercial Informationen Interaktive Werbespots interaktive Werbung interaktiven Dienste interaktiven digitalen Fernsehen interaktiven Fernsehen Interaktivität Interaktivitätslevel Internet Jahre Kapitel klassische Werbung klassischen Werbespot Kommunikation könnte Konsumenten linearen Marketing Media Perspektiven meist Möglichkeit Moodfilm Nutzung Pay-TV Placement Plattform Premiere PRO7 Product-Placement Produktinformationen Produktion Programmanbieter Programmangebote Prozent redaktionellen Programm Rezipienten RStV Rückkanal Rundfunkstaatsvertrages Schönmann Sendung Set-Top-Box siehe Abb sollen Sonderwerbeformen Spielfilm Split Split-Screening Sponsor Sponsoring Spots Storyboard technischen Teleshopping Teletext Testimonial umworbenen Produkt Unternehmen Unterschied Virtuelle Werbung Werbe Werbeagentur Werbeblöcken Werbebotschaften Werbefilm Werbefilmproduktion Werbeformen Werbekommunikation Werbetreibenden Werbewirkung werblichen Werbung im interaktiven Werbung und Programm Zapping Zielgruppe Zugriff Zuschauer zwei Zwei-Wege

Bibliographic information