Technologiefrühaufklärung mit Data Mining: Informationsprozessorientierter Ansatz zur Identifikation schwacher Signale

Front Cover
Deutscher Universitätsverlag, Sep 23, 2003 - Business & Economics - 259 pages
Geleitwort Von der Technik her bedingte EinflOsse mit Zeit- und Komplexitatsbeherrschung als Notwendigkeiten und vom Markt her bedingte EinflOsse mit Bewaltigung zunehmen den Wettbewerbsdrucks als Aufgabe lassen auch TechnologiefrOhaufklarung bei den Unternehmen zunehmend unabdingbar werden. Es geht darum, frOhzeitig in Er fahrung zu bringen, wohin und wann sich Technologien wie entwickeln oder abrupt andern werden, um den eigenen Technologiekalender nach Moglichkeit vor anderen darauf ausrichten und damit strategischen Spielraum schaffen zu konnen. Nach Competitive Intelligence - mit Betonung der Suche nach drohenden MarkteinflOssen durch Konkurrenten - ist es jetzt Technology Intelligence - Betonung: Suche nach Technologiechancen und deren Risiken - welche bei technologieintensiven Unter nehmen die strategische Basis verbessern soli. Schneller Aufbau von tech nolo gischen Ressourcen und Wissen um ihre Einsatzpotenziale sind die Stichworte, die auf dem Gebiet von Forschung und Entwicklung schon immer gesucht wurden. Herr Zeller hat mit seiner Arbeit eine LOcke in diesem Forschungszweig des Tech nologiemanagements aufgetan, als er sich ausschlieBlich der bisher am wenigsten untersuchten, namlich frOhen Phase der FrOhaufklarung zuwendet - der Identifikati onsphase (danach folgen im sequenziellen Ablauf Analyse und Evaluation des Iden tifizierten). Damit ist das in den 70er Jahren von Ansoff entwickelte Konzept der "schwachen Signale" gefordert, seine Vorhersagetauglichkeit im Zusammenhang mit Technologien unter Beweis zu stellen. Diese Herausforderung wird bestanden unter Zuhilfenahme des erst in den gOer Jahren entwickelten Konzeptes des "Data Mining".

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2003)

Dr. Andreas Zeller war wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. (em.) Dr. Hans Dietmar Bürgel am Lehrstuhl für Forschungs- und Entwicklungsmanagement der Universität Stuttgart. Er ist Projektplaner bei der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Bibliographic information