Terrorismus - Begriff und Erklärungen

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Europarecht, Volkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 12, Johann Wolfgang Goethe-Universitat Frankfurt am Main (Strafrecht), Veranstaltung: Was leistet das Volkerstrafrecht nicht? Kriminologie der Makrokriminalitat, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl Terrorismus im 20. Jahrhundert ein dauernd prasentes Phanomen war, ist er erst seit den "Terroranschlagen" auf das World Trade Center und das Pentagon in den USA stark ins offentliche Interesse geraten. Dabei unterscheidet sich dieser Anschlag kaum von fruheren Angriffen. Anschlage auf US-Einrichtungen hatte es bereits in der Vergangenheit gegeben, z.B. auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania. Auch in den Vereinten Staaten selbst wie z.B. der Anschlag auf das Regierungsgebaude in Oklahoma City, fanden statt. Neu waren nur das Ausma, die Zahl der Toten und die Vernichtung von Sachwerten. "Terrorismus" - kaum ein Begriff ist so vage, unbestimmt und beliebig instrumentalisierbar. "Der Terrorist des Einen ist der Freiheitskampfer des Anderen" so lautete eine Bemerkung von Brian Jenkins, dessen sich besonders die US-Regierung unter Ronald Reagan gerne bediente, um ihre Unterstutzung fur verschiedene gewalttatige anti-kommunistische Gruppen in Sudamerika zu rechtfertigen. Auch das Volkerrecht enthalt nur vage Andeutungen, obwohl die Vereinten Nationen seit 1972 mehrfach den Versuch unternommen haben, zu einer weltweit akzeptierten Definition zu gelangen. Vorhanden sind zwischenstaatliche Vertrage, in denen sich die Regierungen verpflichten, bestimmte "terroristische" Gewalttaten wie Flugzeug- und Schiffsentfuhrungen oder Angriffe auf diplomatisch geschutztes Personal zu verfolgen und die Tater gegebenenfalls auszuliefern. Trotz der fehlenden internationalen und allgemein verbindlichen Definition haben Deutschland, die EU, die Vereinten Nationen, sowie zahlreiche Gremien wie G8, NATO und OSZE verschiedene Ubereinkommen zur B
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

11.September Action Directe Akteure Aktionen Aktionsplan Andreas Baader Angriffe Anschlägen des 11 Attentäter Begriff Terrorismus Begriff und Erklärungen Bevölkerung Bezeichnung Bildung terroristischer Vereinigungen biometrischen Merkmalen Carr Daase Definition Erpressung erst Eurich Europäische Union Europäischen extremistische Fetscher/Rohrmoser 1981 Formen von Terrorismus Freiheitskämpfer Fundamentalismus Gegner gezielte globalen Globalisierungskritiker Gruppen Gruppierungen Habermas Hertel Hippler Hippler/Lueg 1987 Hoffmann illegitim implizieren internationale Terrorismus Jahre Jenkins Juergensmeyer Kampf Kampfmethode Kaouras Kenia Koydl Krieg Kriminalität Kriminelle Land Laqueur legitim Maßnahmen Menschen Mitglieder München Musolff Nordirland Öffentlichkeit Opfer Organisationen Palästinenser Phänomen politisch motivierte politische Gewalttäter politischer Gewalt Propaganda der Tat Regierung Regime religiös-fundamentalistisch religiösen Terrorismus revolutionären Riedmiller Robespierre Roten Brigaden Schlesinger/Murdock/Elliott Selbstmordattentat September 2001 Sloterdijk soll sowie Staat staatlichen substaatlichen symbiotischen Terrorismus terreur Terror Terrorgruppe Terrorismus bezeichnet Terrorismus und Guerillakampf Terrorismusbekämpfung Terrorismusforschung terroristischen Akt terroristischen Straftat Tyrannenmord Ulrike Meinhof unserer Verbrechen Verbreitung verschiedene vielen Vigilantistischer Waldmann Wittke World Trade Center www.bmi.bund.de Zivilisten

Bibliographic information