Terrorismusexperten: Zur Expertenauswahl in Fernsehnachrichten und Talk-Shows

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 13, 2012 - Language Arts & Disciplines - 46 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Forschung und Studien, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Kommunikationsiwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Im theoretischen Teil werden die Begriffe „Terrorismus“ und „Meinungsführer“ näher erläutert und mit dem Thema in Verbindung gesetzt. Im Vordergrund steht die Frage, ob „Terrorismusexperten“ auch als „Meinungsführer“ beziehungsweise „opinion leader“ bezeichnet werden können? Auf die Meinungsführerforschung wird hier besonders eingegangen. In diesem Zusammenhang werden der Begriff des Meinungsführers und seine Funktionen und Merkmale näher betrachtet. In der Kommunikationswissenschaft ist der Begriff des Terrorismusexperten genauso wie die betreffende Wissenschaft selbst noch recht neu. In etlichen Artikeln, Magazinen und Büchern spricht man ganz konkret erst seit dem 11. September 2001 von Terrorismusexperten. Davor waren es Personen, die sich einem speziellen Fachgebiet widmeten. Bei dieser Bachelor-Arbeit werden die Begriffe ausschließlich von der kommunikationswissenschaftlichen Seite betrachtet. Bei der Erläuterung bietet sich nach der Literaturrecherche ein chronologischer Überblick an. Das spiegelt auch am besten wider, wie sehr sich die Bezeichnung des „Meinungsführers“ bis zum „Experten“ verändert und aus welchen Gründen. Abschließend werden folgende Fragen geklärt: Was macht einen Terrorismusexperten aus? Stimmen die vorher erarbeiteten Eigenschaften mit den Fallbeispielen überein? Ist es nach den vorherigen Kapiteln möglich, eine kurze treffende Definition für einen solchen Experten zu geben? Und ist der Name „Experte“ mehr als Label oder Synonym zu sehen? Insbesondere ist der schlussendliche Beweis zu führen, dass ein Experte auch Meinungsführer sein kann.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

aktiven aktuellen Allgemeinwissen Ansatz Arbeit Aufermann beeinflussen Befragten Begriff des Meinungsführers Begriff Terrorismus Begriffserklärung Beispiel Berelson und Gaudet Berichterstattung besonders beziehungsweise opinion leader Blog Cosmopolitans Datenbanken dazzlers Definition Diffusionsforschung Dressler Einfluss Einstellungen einzelnen Eisenstein Elmar Theveßen ersten Eurich Fachwissen fanden heraus Fernsehen Flow of Communication folgenden Forscher Forschungen Gesellschaft Glaab Glaubwürdigkeit Google großes Gruppen häufig hohes Holger Schmidt Individuen Informationen Informationssuche Internet Internetquelle islamistischen Journalisten Katz und Lazarsfeld kognitiver kognitiver Dissonanz Kommunikation Kommunikationswissenschaft Kompetenz konnten Ladens Tod Lindner Locals Martenstein Massenmedien Medien Medium Meinungen Meinungsbildungsprozess Meinungsführerforschung Meinungsführerschaft Meinungsführertyp Meinungssuchenden Meinungstyp Merkmale Merton Motive motiviert Nahen Osten Nicht-Meinungsführer Noelle-Neumann Osama bin Ladens Personen Peter Bergen Politik Primärgruppen PsycINFO PSYNDEX PubMed Radio Rainald Becker realen Meinungsführern Recherche Relaisfunktion Rolf Tophoven Schenk Selektionsfunktion soziales Netzwerk Studien Suchergebnisse Tabelle Terrorismusexperten terroristische Gewalt Themen Themengebiet Theorie Troldahl Two-Step Ulrich Kienzle unterschiedliche untersucht Verena Becker verschiedene versucht viele Web of Science weniger Wertewissen wichtige Wissen Zuschauern

Bibliographic information